Suchen

Bioverfahrenstechnik

Dechema Industrial Bioprocess Award geht an Theo Peschke

Dr. rer.nat. Theo Peschke vom Schweizer Pharmaunternehmen Novartis erhält den diesjährigen Bioprocess Award der Dechema für seine Doktorarbeit „Application of biocatalysts for compartmentalized multistep reactions in microfluidic bioreactors”.

Firma zum Thema

Der Dechema Industrial Bioprocess Award 2019 geht an Dr. rer.nat. Theo Peschke, Novartis Pharma AG, Basel / CH, für seine Doktorarbeit „Application of biocatalysts for compartmentalized multistep reactions in microfluidic bioreactors”.
Der Dechema Industrial Bioprocess Award 2019 geht an Dr. rer.nat. Theo Peschke, Novartis Pharma AG, Basel / CH, für seine Doktorarbeit „Application of biocatalysts for compartmentalized multistep reactions in microfluidic bioreactors”.
(Bild: Dechema)

Hamburg – Am 28. Mai 2019 hat die Dechema-Fachgruppe Bioprozesstechnik den Bioprocess Award an Theo Peschke vergeben. Der Preis soll junge Wissenschaftler fördern, deren Arbeiten eine hohe industrielle Relevanz und herausragende wissenschaftliche Qualität vereinen und ist mit 5000 Euro dotiert. Er wird von den industriellen Mitgliedern der Fachgruppe finanziell gefördert.

Theo Peschke untersuchte in seiner Dissertation die Anwendung von Biokatalysatoren im hochaktuellen Bereich der miniaturisierten Continuousflow-Synthese. Dadurch können wichtige Reaktionsparameter bei chemischen Reaktionen exakter kontrolliert und Syntheseprozesse effizienter gestaltet werden.

Theo Peschke studierte Biologie am Institut für Angewandte Biologie am KIT - Karlsruher Institut für Technologie. Nach Abschluss seiner Masterarbeit promovierte er in 2018 am Institut für Biologische Grenzflächen des KIT und arbeitet jetzt als Post-Doc bei Novartis Pharma in Basel.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45951028)