Gene und Lebensmittel

27.09.2017

30.11.2017

Veranstaltungsort: DECHEMA-Haus, Frankfurt Main

Gene und Lebensmittel

Welchen Einfluss kann das „Genome-Editing“ auf die Zukunft der modernen Lebensmittelherstellung ausüben? Neue Methoden wie das das CRISPR/Cas-System erweitern die Möglichkeiten, gezielt Gene in Organismen auszuschalten bzw. neue Gene exakt an die richtigen Positionen in Chromo

Welchen Einfluss kann das „Genome-Editing“ auf die Zukunft der modernen Lebensmittelherstellung ausüben?

Neue Methoden wie das das CRISPR/Cas-System erweitern die Möglichkeiten, gezielt Gene in Organismen auszuschalten bzw. neue Gene exakt an die richtigen Positionen in Chromosomen einzufügen. Die Methoden sind von der Natur abgeschaut und scheinen vielfältig anwendbar zu sein. Wie sind Produkte, die mit Hilfe dieser Methoden hergestellt werden würden, hinsichtlich gesundheitlicher Risiken einzuschätzen? Wie sieht es mit dem analytischen Nachweis der Methoden in einem fertigen Produkt aus?

In den Vorträgen dieses Kolloquiums werden aktuelle Entwicklungen im Bereich „Genome-Editing“ vorgestellt und die sich hieraus ergebende Chancen und Herausforderungen für die Entwicklung neuer Produkte und deren Akzeptanz in der Lebensmittelindustrie und der Konsumgesellschaft näher beleuchtet. Zudem bietet das Kolloquium den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit anderen Experten auszutauschen und über aktuelle Fragen zum Thema zu diskutieren.