Infotag der Deutschen Plattform NanoBioMedizin: Translation - Erfahrungen und Best Practice

23.10.2015

23.11.2015 - 23.11.2015

Veranstaltungsort: DECHEMA-Haus, Theodor-Heuss-Allee 25, Frankfurt am Main

Infotag der Deutschen Plattform NanoBioMedizin: Translation - Erfahrungen und Best Practice

Translation, also die Überführung von NanoBioMedizinischer Forschung aus dem Labor bis ans Krankenbett, ist eines der drängendsten und meist diskutierten Themen im Fachgebiet. Obwohl die NanoBioMedizin-Forschung in Deutschland durchaus stark vertreten ist, könnte die Überführu...

Translation, also die Überführung von NanoBioMedizinischer Forschung aus dem Labor bis ans Krankenbett, ist eines der drängendsten und meist diskutierten Themen im Fachgebiet. Obwohl die NanoBioMedizin-Forschung in Deutschland durchaus stark vertreten ist, könnte die Überführung in die praktische Anwendung noch deutlich schneller und erfolgreicher vorangetrieben werden. Im Workshop Translation in der NanoBioMedizin – Erfahrungen und Best Practice sollen erfolgreiche Beispiele aufgezeigt sowie bestehende Hürden und Lösungsvorschläge diskutiert werden. Zusätzlich werden sich einige Mitglieder des Netzwerks der Deutschen Plattform NanoBioMedizin in Kurzvorträgen vorstellen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Auf Grund begrenzter Kapazitäten ist aber eine Anmeldung zur Teilnahme erforderlich unter http://dp-nbm.de/index.php?id=25

Programm

Nationale und internationale Aktivitäten der Deutschen Plattform NanoBioMedizin

Dr. K.-M. Weltring, Gesellschaft für Bioanalytik BioAnalytik Münster e.V. und Sprecher der Deutschen Plattform NanoBioMedizin

Kurzvorträge

Nanotechnologische Forschung für die Lebenswissenshaften am Lehrstuhl FMZ
Prof. Dr. J. Groll , Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Extracellular vesicles as a future tool in nanomedicine
Dr. I. Nazarenko, Uniklinik Freiburg

Goldnanopartikel vermittelte Lasertransfektion für Screening Applikationen
Dr. D. Heinemann, Laser Zentrum Hannover e.V.

Lipid nanoparticles for leukomia treatment
Dr. M. Heuser, Medizinische Hochschule Hannover

Polymere Nanopartikel zur therapeutischen Einschleusung kleiner RNA-Moleküle: Gen-Knockdown und miRNA-Replacement in präklinischen in vivo-Studien
Prof. Dr. A. Aigner, Rudolf-Boehm-Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Universität Leipzig

NanoBioMedizin im Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin
Dr. J. Buschmann, Fraunhofer ITEM, Hannover

Kontinuierliche Synthese von Nanopartikeln für biomedizinische Anwendungen: Polymerpartikel, Liposome, Eisenoxide
Dr. R. Bleul, Fraunhofer ICT-IMM, Mainz

Tropfenbasierte Mikrofluidik in der Zellkulturtechnik
Dr. G. Gastrock, Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V., Heilbad Heiligenstadt

NanoBioMedizin im CeNTech
Dr. H. Winter, CeNTech GmbH, Münster

Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik - Medikamente für morgen
Prof. Dr.-Ing. A. Kwade, Institut für Partikeltechnik, TU Braunschweig

Imaging von Implantaten und Biomaterialien auf der Meso- und Mikroskala
Prof. Dr. Alexander Heisterkamp, Leibniz Universität Hannover (LUH) und das Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE)

Die DECHEMA stellt sich vor
Dr. S. Megelski, DECHEMA e.V. Frankfurt am Main

Vorträge

Die regenerative Medizin in der Translation - Eine regionale, nationale und europäische Herausforderung
Prof. Dr. med. H. J. Meisel, BG-Kliniken Bergmannstrost, Halle

Translationale Biomaterialforschung
Prof. Dr. A. Lendlein, Helmholtz-Zentrum Geesthacht GmbH, Teltow

Translation aus Sicht des Klinikers
Prof. Dr. A. Haverich, Medizinische Hochschule Hannover

Vorstellung des Translationszentrums Würzburg „Regenerative Therapien für Krebs- und Muskuloskelettale Erkrankungen“
Prof. Dr. H. Walles, Universitätsklinik Würzburg

Die neue Nanomedizin – Von der Idee zum Produkt
Dr. M. G. Wacker, Fraunhofer IME, Frankfurt am Main

Nanostrukturen für intelligente Implantate, Sensoren und Neurochips
Prof. Dr. H. Hämmerle , NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen