Suchen

Laserbeschriftung

Dauerhaft, schnell und präzise beschriften mit der Kraft des Lichts

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Ob Seriennummern, Haltbarkeitsdaten, Produkt- und Herstellerinformationen – Lebensmittel- und Getränkehersteller müssen ihre Produkte mit vielfältigen Informationen kennzeichnen. Wenn dabei auch noch Schnelligkeit und hohe Verfügbarkeit gefragt sind, punkten vor allem Laserbeschrifter.

Firma zum Thema

Mithilfe von CO2-Lasern können Materialien wie Glas, Keramik, Gummi, Kunststoff, Papier oder beschichtete sowie unbeschichtete Metalle dauerhaft gekennzeichnet werden.
Mithilfe von CO2-Lasern können Materialien wie Glas, Keramik, Gummi, Kunststoff, Papier oder beschichtete sowie unbeschichtete Metalle dauerhaft gekennzeichnet werden.
(Bild: Bluhm Systeme)

Laser von Bluhm Systeme ermöglichen die Kennzeichnung mit Barcodes, Datamatrix-Codes, Seriennummern, Haltbarkeitsdaten, Produkt- und Herstellerinformationen, Logos und Grafiken auf stehende bis schnell bewegte Produkte. Die Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion sind vielfältig: Sie reichen vom Papieretikett auf Flasche über die direkte Markierung der PET-Flasche bis hin zur Beschriftung von Kronkorken oder Konservendeckeln. Auch Folien und Weißblechdosen für Getränke sind kein Problem.

Die Systeme sind langlebig und schnell: Die Lebensdauer der Strahlquelle von Faserlasern beträgt bis zu 100.000 Betriebsstunden. Mit bis zu 80.000 Drucken pro Stunde, zweizeilig, auch quer zur Laufrichtung, bietet Bluhm Systeme einen der schnellsten digitalen Laserschreibköpfe, der durch ein sehr sicheres Linux-Betriebssystem kontrolliert wird.

Seit der Anuga Foodtec hat Bluhm Systeme auch einen Food-Laserbeschrifter im Programm. Er beschriftet Obst, Gemüse und andere Lebensmittel – getaktet immer vier Produkte. Obwohl jedes Obst und Gemüse unterschiedlich gewachsen ist und in der Höhe variieren kann, wirkt sich dies aufgrund der größeren Fokustoleranz nicht auf das Endergebnis aus. Bei größeren Abweichungen kann mit einem 3D-Fokue von 40 mm ein Ausgleich geschaffen werden.

Beim Natural Branding erfolgt die Kennzeichnung unmittelbar auf dem Lebensmittel – etwa mit einem ein 30 Watt CO2-Laser e-SolarMark von Bluhm Systeme.
Beim Natural Branding erfolgt die Kennzeichnung unmittelbar auf dem Lebensmittel – etwa mit einem ein 30 Watt CO2-Laser e-SolarMark von Bluhm Systeme.
(Bild: Bluhm Systeme)

Gut lesbar bringt der Laser unmittelbar auf das Produkt Inhalte wie das Bio Siegel oder den PLU Code (price look-up code) auf. Bei diesem Verfahren werden keine Etiketten oder Folien benötigt, weshalb man in diesem Zusammenhang auch von „Natural Branding“ spricht.

Die Anlage ist für ein flexibles Produkthandling ausgelegt: Mit dem passenden Werkstückträger lassen sich nicht nur Obst und Gemüse direkt kennzeichnen, sondern zum Beispiel auch Brötchen, Käserinde, Fleisch oder Eier.

Sie wollen mehr zu den Möglichkeiten der Laserbeschriftung wissen? Dann seien Sie live dabei, wenn unser Referent und Experte für Direktbeschriftung bei Bluhm Systeme, Hannes Sahling, am 2. Oktober 2019 die Funktionsweise und Anwendungsbeispiele von Laserbeschrifter vorstellt. Einfach kostenlos anmelden unter https://www.process.vogel.de/eignen-sich-lasermarkiersysteme-fuer-meine-anwendung-w-41944/.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46160334)