Suchen

Messtechnik

Datenlogger mit neun Messwertaufnehmern ausgerüstet

| Redakteur: Monika Zwettler

Eine Messgeräte-Serie soll dem Anwender unterschiedliche Messaufgaben erleichtern, weil sich ein Messgerät für beliebige Größen eignet und nur der Sensor getauscht werden muss. Ein neuer Datenlogger der Serie ist mit 9 Messwertaufnehmern für 36 Messkanäle ausgerüstet und speichert maximal 100 000 Werte.

Firmen zum Thema

Die Messkanäle des Datenloggers werden durch das patentierte Stecker-System mit integriertem Eeprom automatisch vollständig programmiert. Bild: Ahlborn
Die Messkanäle des Datenloggers werden durch das patentierte Stecker-System mit integriertem Eeprom automatisch vollständig programmiert. Bild: Ahlborn
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Datenlogger Almemo 2590-9 ist ein neuer Vertreter aus der Messgeräte-Familie der Ahlborn Mess- und Regelungstechnik. Die Produktreihe Almemo ist mit einem patentierten Stecker-System ausgerüstet, mit dem beim Anschluss der Fühler und Peripheriegeräte keine Programmierung nötig ist, weil alle Parameter in einem Eeprom gespeichert sind. So können die Geräte selbst während des Messvorgangs getauscht werden.

Der Datenlogger ist für das Messen der Temperatur, Feuchtigkeit, für chemische Werte, Lichtsensorik oder mechanische Geber einsetzbar. Für 9 Messwertaufnehmer stehen insgesamt 36 Messkanäle zur Verfügung, so dass auch Doppelfühler, unterschiedlich skalierte Fühler oder Fühler mit Funktionskanälen ausgewertet werden können. Der Datenlogger ist mit einem Speicher von 500 kByte für etwa 100 000 Messwerte ausgerüstet.

Auch kundeneigene Sensorik kann an den Logger angeschlossen werden

Zur Bedienung sind ein LC-Display, eine Softkey-Tastatur und ein Bedienrädchen vorhanden. Die Anzeige kann über konfigurierbare User-Menüs an die Anwendungen angepasst werden. Die Messkanäle für über 65 Messbereiche werden sukzessiv vorwärts oder rückwärts angewählt. Standardmäßig werden die Messwerte aller aktiven Messkanäle kontinuierlich mit 10 Messstellen pro Sekunde abgefragt und auf das Display sowie, wenn vorhanden, auf einen Analogausgang ausgegeben. Die Messung kann über die Tastatur, die Schnittstelle, ein externes Triggersignal, die Echtzeituhr oder Grenzwertüberschreitungen gestartet und gestoppt werden. Bei jeder Messung wird der Maximal- und Minimalwert mit Zeit und Datum erfaßt und abgespeichert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 319865)