Suchen

Digitalisierte Qualitätskontrolle Daikin und Hitachi integrieren Bildanalyse in chemische Produktionsprozesse

| Redakteur: Alexander Stark

Daikin und Hitachi haben ein gemeinsames Demonstrationsprojekt angekündigt, mit dem die Qualitätskontrolle in chemischen Reaktionsprozessen digitalisiert werden soll. Das Projekt beginnt mit der Produktion von Fluorchemikalien am Daikin-Standort Yodogawa im japanischen Settsu.

Firma zum Thema

Das Yodogawa-Werk von Daikin - dort wird das gemeinsame Demonstrationsprojekt für chemische Reaktionsprozesse durchgeführt.
Das Yodogawa-Werk von Daikin - dort wird das gemeinsame Demonstrationsprojekt für chemische Reaktionsprozesse durchgeführt.
(Source: Daikin)

Tokio/Japan – Im Rahmen des gemeinsamen Demonstrationsprojekts wird ein Alarmsystem eingeführt, das Arbeiter unverzüglich auf erforderliche Maßnahmen bei der Qualitätssicherung hinweist. Die Lumada Bildanalysetechnologie von Hitachi sorgt dabei dafür, dass unterschiedliche Phasen von Reaktionsprozessen, z.B. bei der Verschäumung von Flüssigkeiten und Farbveränderungen, visuell dargestellt werden können. Diese Prozesse wurden bisher von den Arbeitern an bestimmten Stellen der Anlage visuell kontrolliert. Durch die Digitalisierung soll der Betriebsstatus ohne Verzögerungen bereit stehen, was künftig die Effizienz weiter steigern soll.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf unserem internationalen PortalPROCESS worldwide

Fachbuch „Industrie 4.0“Das Fachbuch „Industrie 4.0: Potenziale erkennen und umsetzen" bietet Professionals einen umfassenden und praxisorientierten Einblick in die Digitalisierung von Fertigung und Produktion. Das Buch „Industrie 4.0“ kann hier versandkostenfrei oder als eBook bestellt werden.

(ID:45546105)