Worldwide China Indien

Digital Economy

Cyber-Gefahr bedroht die Digital Economy

| Redakteur: Matthias Back

Die Gefahren durch Cyberkriminalität sind inzwischen unübersehbar. Doch noch immer werden die Risiken oft kleingeredet und unterschätzt.
Die Gefahren durch Cyberkriminalität sind inzwischen unübersehbar. Doch noch immer werden die Risiken oft kleingeredet und unterschätzt. (Bild: Thinkstock/Hiscox)

Die Digital Economy ist für den Standort Deutschland im globalen Wettbewerb ein entscheidender Faktor. Als Innovationsindustrie ist sie nicht nur neuen Trends und Herausforderungen, sondern auch neuen Bedrohungen unterworfen. Eine Forsa-Studie im im Auftrag des Spezialversicherers Hiscox zum Umgang mit digitalen Cyber-Risiken zeigt jetzt: Trotz Wissens um die Bedrohung ist das Gefährdungspotential für die deutsche Digitalwirtschaft und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland erheblich.

Cyber-Risiken stellen eine handfeste Gefahr für die Unternehmensbilanzen und die künftige wirtschaftliche Entwicklung des digitalen Mittelstands in Deutschland dar: Zwei Drittel (66 %) der Digitalunternehmen geben an, im Falle eines Cybervorfalls den laufenden Betrieb unterbrechen zu müssen. Eine Betriebsunterbrechung würde wiederum für 66 % der Unternehmen spürbare Umsatzeinbußen bedeuten.

Und ewig lauert die Cyber-Gefahr: Eine Studie im Auftrag des Spezialversicherers Hiscox zeigt, wie erheblich die Gefahr durch Cyber-Risiken für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist.
Und ewig lauert die Cyber-Gefahr: Eine Studie im Auftrag des Spezialversicherers Hiscox zeigt, wie erheblich die Gefahr durch Cyber-Risiken für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist. (Bild: Hiscox)

Beinahe drei Viertel (73 %) der befragten Digitalunternehmen würden im Falle eines Hackerangriffs oder von Datenverlust unter Reputationsverlust leiden und mehr als die Hälfte (55 %) rechnet für diesen Fall damit, Kunden zu verlieren. Und die Gefahr ist real: Jedes vierte deutsche Digitalunternehmen (25 %) hatte in der Vergangenheit bereits mindestens einen Cyberschaden zu verkraften. 72 % dieser Schäden wurden verursacht durch Hackerangriffe, 36 % waren Folge technischen Versagens und 14 % bedingt durch den Verlust mobiler Devices oder den Diebstahl von Hardware.

Rasante Entwicklung fordert schnelle Lösungen

Robert Dietrich, Hauptbevollmächtigter von Hiscox Deutschland, sagt dazu: „Die Digital Economy entwickelt sich in atemberaubendem Tempo und legt dabei die Grundlagen für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.

Das Problem einer existenziellen Bedrohung der deutschen Digitalindustrie durch Cyber-Gefahren verlangt dringend nach einer Lösung: Wer kann der deutschen Digitalwirtschaft wie helfen? Um diese Frage zu beantworten, haben wir gemeinsam mit Forsa untersucht, wie digitale Marktteilnehmer sich bereits schützen, wo ihre IT-Sicherheit Lücken aufweist und von wem sich die Wirtschaft Hilfe erhofft.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43437885 / Management)