Suchen

Polycarbonat Covestro verkauft US-amerikanisches PCS-Platten-Geschäft an Plaskolite

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Covestro hat sein Polycarbonat-Platten-Geschäft in der US-Stadt Sheffield an Plaskolite verkauft. Die beiden Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis im oberen zweistelligen Millionen-Dollar-Bereich verständigt. Der Acrylplattenhersteller wird die Produktion am Standort fortsetzen. Dort generierte Covestro 2017 einen Umsatz von rund 170 Millionen Dollar.

Firmen zum Thema

Plaskolite soll das Polycarbonat-Platten-Geschäft von Covestro in den USA weiterführen.
Plaskolite soll das Polycarbonat-Platten-Geschäft von Covestro in den USA weiterführen.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Leverkusen – Der Verkauf des Platten-Geschäfts geht mit dem Ziel von Covestro einher, das Portfolio weiter zu optimieren. Nach eingehender Prüfung hatte das Unternehmen entschieden, dass das Platten-Geschäft langfristig nicht zu seinem Polycarbonat-Geschäft passt. Neben der Transaktion in den USA hat Covestro das Platten-Geschäft in Indien ebenfalls verkauft und wandelt seinen Standort im chinesischen Guangzhou in eine reine Produktion für Folien (Specialty Films) um.

Nach der Entscheidung, dass sich das US-Platten-Geschäft mit einem neuen Eigentümer besser entwickeln und wachsen kann, hatte Covestro im März 2018 mit Plaskolite einen entsprechenden Asset Deal unterzeichnet und bekanntgegeben.

(ID:45430704)