Rohrbündelwärmetauscher in Verdichtern Cool kombiniert – Flexibel Kühlen mit Rohrbündelwärmetauschern

Autor / Redakteur: Martin Schneweis / Wolfgang Ernhofer

Standard-Öl-Wasserkühler können zur Kühlung von Hydraulikanlagen, Getrieben oder Verdichtern eingesetzt werden. Ein spezielles Rohrbündel mit Aluminiumlamellen auf Kupfer-Nickelrohren vergrößert die Wärmeübergangsfläche erheblich und sorgt für einen effektiveren Betrieb.

Anbieter zum Thema

In seinen Schraubenverdichtern werden die BNZ Wärmetauscher sowohl zum Kühlen der verdichteten Luft als auch für die Rückkühlung des Verdichteröls eingesetzt.
In seinen Schraubenverdichtern werden die BNZ Wärmetauscher sowohl zum Kühlen der verdichteten Luft als auch für die Rückkühlung des Verdichteröls eingesetzt.
(Bild: R+L Hydraulics)

Rohrbündelwärmetauscher werden in vielen Bereichen zur Kühlung eingesetzt. Durch geeignete Konstruktion und Materialwahl können sie gut an die jeweilige Anwendung angepasst werden. Neben Einzel- und Sonderanfertigungen sind mittlerweile auch zahlreiche Standardbauformen entwickelt worden, die sich an den Anforderungen bestimmter Anwendungen orientieren.

Einer dieser Standardkühler ist der Öl-Wasserkühler BNZ von R+L Hydraulics, der insbesondere im Bereich Ölhydraulik und Schmiertechnik zur Kühlung von Hydraulikanlagen, Getrieben oder Verdichtern eingesetzt wird. Die Kühler sind flexibel und auch für den Einsatz mit Seewasser geeignet, wie am Beispiel eines Schraubenverdichters in der Offshore-Industrie gezeigt werden soll.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Wärmeübergangsfläche durch Lamellen vergrößern

Der Öl-Wasserkühler BNZ der Marke New Cool hat Alu-Lamellen und ein festes Rohrbündel, was eine Vervielfachung der Kühloberfläche bewirkt. Die Öl-Wasserkühler zeichnen sich durch eine kompakte, robuste Bauweise, integrierte Messpunkte und geringe Druckverluste aus. Bei einem maximalen Volumenstrom von 850 l/min können mit ihnen bis zu 500 kW Kühlleistung erreicht werden.

Das Besondere am BNZ ist das Rohrbündel. Bei der Herstellung werden zunächst auf einen Rohrsatz aus Kupfer-Nickelrohren dünne Lamellen aus Aluminium aufgefädelt. Anschließend werden die Rohre in einem Expander aufgeweitet, sodass eine stoffschlüssige Verbindung zwischen den Rohren und den Aluminiumlamellen entsteht. Dadurch wird die Wärmeübergangsfläche um ein, im Vergleich zu einem einfachen Rohrbündel, Vielfaches vergrößert. Außerdem entstehen in den Spalten zwischen den Aluminiumlamellen starke Turbulenzen, die wiederum den Wärmeübergang verbessern.

Die offenen Rohrenden werden schließlich in die Rohrböden des Kühlpaketes eingerollt, sodass auch hier eine dichte, stoffschlüssige Verbindung entsteht. Durch entsprechende Ein- und Auslassdeckel lassen sich aus den Kühlpaketen Ein- und Mehrwegekühler fertigen.

Wärmetauscher für Einsatz in Schraubenverdichtern

Durch die Wahl entsprechender Werkstoffe sind die BNZ Kühler auch für den Einsatz mit Seewasser geeignet. Die große Flexibilität des Kühlers lässt sich am Beispiel eines Schraubenverdichters von Aerzen Niederlande zeigen, der in der Offshore-Industrie eingesetzt wird. Aerzen Niederlande ist eine Tochtergesellschaft der Aerzener Maschinenfabrik, Hersteller von Gebläsen, Verdichtern und Gaszählern. Das Unternehmen ist ein führender Anwendungsspezialist in der Förderung und Verdichtung von Gasen.

Der Schraubenkompressor wird auf Versorgungsschiffen für die Offshore-Industrie zum Fördern von Zement und Beton eingesetzt. Beim Verdichten der Luft entsteht durch den Verdichtungsprozess im Kompressor Wärme, die über die verdichtete Luft abgeführt wird. Außerdem entsteht im Verdichter Reibungswärme, durch die das Verdichteröl stark erwärmt wird.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

In seinen Schraubenverdichtern werden die BNZ Wärmetauscher sowohl zum Kühlen der verdichteten Luft als auch für die Rückkühlung des Verdichteröls eingesetzt. Aufgrund der großen Volumenströme und der hohen erforderlichen Kühlleistung kommen dabei zwei Kühler der Baugröße BNZ 175 mit einem Mantelrohrdurchmesser von 175 mm und SAE-Flanschen sowohl öl-luftseitig als auch bei den Kühlwasseranschlüssen zum Einsatz. Dabei ist der Luftkühler deutlich kürzer als der Ölkühler, da die Reibungsverluste erheblich höher sind als die Wärme, die beim Verdichtungsprozess entsteht. Die Kühler werden wasserseitig in Reihe geschaltet, sodass das Kühlwasser zunächst durch den Luftkühler und dann durch den Ölkühler geführt wird.

Geeigneten Wärmetauscher mit Auslegungssoftware finden

Neben Tankaufbaukühlern der Baureihe BNZ für Anwendungen im Marinebereich und in der Industrie bietet R+L Hydraulics auch Tankaufbaukühler der Baureihe BU und Tankeinbaukühler der Baureihe BTU jeweils mit ziehbarem Rohrbündel an. Für spezielle Anwendungen fertigt das Unternehmen nach Anwenderwunsch auch BNZ-Rohrbündelwärmetauscher in Sondergrößen. In der Standard-Baureihe stehen vier verschiedene Durchmesser und standardisierte Längen bis zu 2100 mm zur Verfügung. Anwendern steht online die Auslegungssoftware „BNZ-Selection“ zur Verfügung (siehe PROCESS Plus-Kasten). Sie ermöglicht die schnelle Auswahl eines geeigneten Wärmetauschers.

* Der Autor war Produktmanager bei R+L Hydraulics. Kontakt: Tel. +49-2392-5090

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42382839)