Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Trocknen, Granulieren, Coaten Coating in einer Stunde

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Trocknungs-, Granulations- und Coating-Technologie. Glatt aus Binzen stellt in Frankfurt auf der Achema seine Neuheiten vor.

Firmen zum Thema

Vom Pulver bis zur gecoateten Tablette – Glatt bietet Komplettlösungen für die OSD-Herstellung an.
Vom Pulver bis zur gecoateten Tablette – Glatt bietet Komplettlösungen für die OSD-Herstellung an.
(Bild: Glatt)

Seine neuesten Entwicklungen in der Trocknungs-, Granulations- und Coating-Technologie bringt Glatt in diesem Jahr nach Frankfurt mit. Dazu gehört z.B. die Wirbelschicht-Baureihe Twinpro mit der das Binzener Unternehmen ein neues Kapitel in der Wirbelschicht-Technologie öffnen will. Die smarte Anlage führt zwei bisher getrennte Prozesse – High-Shear-Granulation und Wirbelschichttrocknung – in einem Prozess zusammen. Dank Verzicht auf Nasssiebung und Produkttransfer entfällt ein kritischer Schritt.

All-in-one-Lösung fürs Labor

Den Multilab präsentiert Glatt als innovativen Alleskönner, der erstmals drei integrierte, skalierbare Prozesse – Granulieren, Trocknen und Coaten – in einer einzigen Anlage möglich macht. Die Anlage sei damit komplette Batch-Granulationslinie fürs Labor konfigurierbar. Das Unternehmen verspricht kürzeste Wegen vom Pulver bis zur beschichteten Tablette und mit der Weltneuheit GCC SC Superfast & -clean seien Batchzeiten von nur einer Stunde für den kompletten Prozess möglich geworden – vom Beschicken über das Coaten bis zum Entleeren – berichtet Glatt. Der innovative Coating-Performer ermögliche dabei erstmals eine schonendere Tablettenführung und die sichere CIP Reinigung.

Mit der Modcos XS-Line können Pharmaunternehmen Prozesse im Kleinstmaßstab entwickeln. Batch-Anlagen der Baureihe Midi-Glatt sollen sich einfach umrüsten und in eine kontinuierliche Prozesskette mit vollständig geschlossener Prozessführung einbinden lassen. Auf Entwicklungsziele und Optimierungen in der Verfahrensentwicklung können Betreiber somit noch schneller und effizienter reagieren. Halle 3.0, Stand F1

(ID:45297215)