Worldwide China Indien

Dosierpumpen

Clever dosieren mit Dosierpumpen für ausgasende Medien

| Autor / Redakteur: Michael Rummer / Dr. Jörg Kempf

Höhere Wirtschaftlichkeit

Prominent liefert die neue Pumpe bereits auch an einen weltweit agierenden Hersteller von Abfüllanlagen aus Süddeutschland, wo sie künftig u.a. für die Entkeimung in Joghurt-Abfüllanlagen zuständig ist. Der Kunde hat für die Desinfektion in seinen Anlagen bisher die Magnetdosierpumpe Gamma/L von Prominent eingesetzt, die im Gegensatz zur neuen Pumpe mit einer permanenten Entlüftung arbeitet. Dies erhöht den Verbrauch an H2O2, da das Medium unabhängig vom Vorhandensein einer Gasblase über das Entlüftungsventil mit abgeführt wird. Und weil Wasserstoffperoxid nach Entnahme aus dem Vorratsgefäß nicht wiederverwendet werden darf, verursacht dies unnötig hohe Verbrauchskosten.

Die Gamma/X dagegen entlüftet sehr schnell und gegenüber der Gamma/L nur dann, wenn es wirklich notwendig ist. Der Abfüller kann damit seinen Verbrauch an Desinfektionsmitteln – der im Fall von H2O2 recht kostspielig ist – deutlich senken. Die neue Pumpe optimiert damit neben der Verlässlichkeit auch die Wirtschaftlichkeit der Entkeimung. Darüber hinaus verbessert sie die Qualität der Desinfektion: So ist sie in der Lage, den Druckhub mit variabler Geschwindigkeit und damit auch in einer langsamen und gleichmäßigen Schubbewegung auszuführen. Dies führt beim Austrag des Mediums zu einem konstanten Sprühstrahl, der am zu desinfizierenden Joghurtbecher zusätzlich mit einer Düse per Druckluft zerstäubt wird.

Trinkwasseraufbereitung geht auch ohne Chemie

Wasseraufbereitung mit Multibarrieretechnologie

Trinkwasseraufbereitung geht auch ohne Chemie

09.11.16 - Sauberes Trinkwasser, (nahezu) ohne Chemie? Na klar, dank Multibarrieretechnologien aus Ultrafil­tration und UV-Desinfektion – Ein Wasserwerk in NRW macht es vor: Mit „Ultrafiltration“ und „Desinfektion mittels UV-Strahlen“ in Kombination als so genannte Multibarriere kann Tiefbrunnenwasser sauber und sicher aufbereitet werden. Und das quasi ohne Chemikalien, entsprechend dem Minimierungsgebot der Trinkwasserverordnung. lesen

Die Dosierpumpe liefert pro Hub 0,5 ml H2O2, das etwa eine Sekunde lang kontinuierlich auf den Becher gesprüht wird, bevor er per Druckluft ausgeblasen wird und in die Befüllung wandert. Damit ist eine verlässliche Entkeimung gewährleistet, die auch zur gleichbleibend einwandfreien Qualität des Endproduktes maßgeblich beiträgt.

Intuitives Bedienkonzept

Das neu entwickelte User-Interface bzw. Bedienkonzept der Magnet-Membrandosierpumpe zeichnet sich u.a. durch die ungewöhnlich platzierten Status-LEDs an der oberen Front aus, die sich auch von oben und hinten gut erkennen lassen – ein kleiner Unterschied im Design, der einen großen Unterschied in der Betriebsüberwachung ausmacht. Neu sind auch das große hochauflösende Display, Aufbau und Struktur des Bedienmenüs und vier zen­trale Tasten, die in Verbindung mit dem griffigen Click-Wheel eine intuitive Bedienung und Programmierung der Pumpe möglich machen.

Noch mehr Bedienkomfort verspricht ein Feature, das ebenfalls in der Gamma/X verfügbar sein wird: Die drahtlose Steuerung der Pumpe per App vom Smartphone oder Tablet-PC aus. Gerade wenn Pumpen an schwer zugänglichen Stellen montiert sind, erleichtert die Nahfeld-Fernbedienung dem Betreiber die Steuerung der Pumpe. Dies ist auch im Fall eines Pumpenwechsels vorteilhaft: So können vor dem Austausch einer Pumpe die Einstellungen ausgelesen und nach Einbau an die neue Pumpe übertragen werden. Dies beschleunigt nicht nur die Inbetriebnahme, sondern bietet auch eine höhere Prozesssicherheit, da sämtliche Parameter – und dies können leicht 20 oder mehr sein – korrekt übernommen werden.

Fazit

Sicherheit, Zuverlässigkeit und Komfort spielen die zentrale Rolle bei der neuen Gamma/X. Ihr neu entwickelter Magnetantrieb arbeitet besonders präzise und nahezu verschleißfrei. Neben der beschriebenen Entlüftungsautomatik besitzt die Pumpe zudem eine Sicherheitsmembran mit integrierter Bruchsignalisierung. Ihre Optionsmodule sind von vorne steckbar, was nicht nur die Zugänglichkeit verbessert, sondern die Schnittstellen auch aus dem Bereich entfernt, der bei etwaigen Leckagen einer Anlage am ehesten ungewollt mit Chemie in Kontakt kommt. Und wenn die Pumpe doch mal gewartet oder repariert werden muss, so lässt sie sich dank einer neuen Fußkonsole mit einem Handgriff einfach aus der Anlage aus- und einklinken.

* Der Autor ist Produktmanager bei der Prominent GmbH in Heidelberg.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44266492 / Pumpen)