Suchen

Polymerhydration Clearbakk kooperiert mit Kemira bei Polymeren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Clearbakk meldet den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit Kemira. Die Vereinbarung macht Clearbakk zum exklusiven Hersteller von Benetzungs- und Hydrationsanlagen für Polymere, die in der chemisch intensivierten Ölförderung sowie im nord- und südamerikanischen Ölsandmarkt eingesetzt werden.

Firmen zum Thema

Clearbakk Energy Services kooperiert mit Kemira Chemicals
Clearbakk Energy Services kooperiert mit Kemira Chemicals
(Bild: gemeinfrei / CC0)

Calgary/Kanada – Gemeinsam verfügen Clearbakk und Kemira neben Know-how in der Auflösung von Polyacrylamidpolymeren über Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten für maßgeschneiderte Kunden-Lösungen. Strategien zur Reduzierung der Scherneigung von Polymeren sowie Schnellauflösungstechniken, wirksame Einspritzverfahren und andere kritische Variablen werden in direkter Zusammenarbeit mit Kunden nach deren jeweiligen Anforderungen optimiert.

Clearbakk und Kemira haben bereits zwei Gemeinschaftsprojekte abgeschlossen und ein weiteres in Angriff genommen, das die Lieferung einer Anlage zur Polymerhydration vorsieht. Clearbakk ist ein im kanadischen Calgary ansässiges Unternehmen, das in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden Lösungen entwickelt, die auf die Herausforderungen ihres Wasserverbrauchs ausgerichtet sind sowie Regulierungsvorteile bieten, während sie den laufenden Betrieb so gering wie möglich beeinträchtigen.

Lese-Tipp der Redaktion Wasser ist einer der wichtigsten Ressourcen für die deutsche Prozessindustrie. Das PROCESS Spezial Wasser/Abwasser blickt in die Zukunft der Branche und beschäftigt sich besonders mit der Wiederverwendung und Aufbereitung, Aspekten der Digitalisierung im Wasser-/Abwasser-Handling und innovativen Technologien und Lösungen.

Wasseraufbereitung für Industrieabwässer

Im Mittelpunkt stehen dabei mobile und modular konzipierte Wasseraufbereitungs- und Kläranlagen für industrielle Abwässer. Abgesehen von der Bereitstellung bestverfügbarer Technologie in Form integrierter Systeme, die eine Herangehensweise an die sichere Entsorgung bzw. Wiederverwendung des Wassers ermöglichen, reicht der Komplettservice von der anfänglichen Bedarfsermittlung über Konstruktion und Entwicklung bis hin zur Fertigung der jeweils idealen Lösung.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Wasser/Abwasser“.

Kemira ist ein weltweit tätiges Chemieunternehmen, das Kunden in wasserintensiven Industriezweigen versorgt. 2016 erzielte Kemira mit 4.800 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 2,4 Milliarden Euro. Das Portfolio ist auf die Bereiche Zellstoff & Papier, Öl & Gas sowie Bergbau und Wasseraufbereitung fokussiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44791754)