Dekanter-Zentrifuge CIP-Reinigung für das Hygieneplus

Redakteur: Anke Geipel-Kern

Für besondere Hygieneansprüche in der Lebensmittelproduktion gibt es eine neue Dekanter-Zentrifuge mit einer CIP-Reinigung, die auch den letzten Winkel erreicht.

Firmen zum Thema

Die neue Dekanter-Zentrifuge von Alfa Laval
Die neue Dekanter-Zentrifuge von Alfa Laval
(Bild: Alfa Laval)

Ein bisschen sauber reicht für die Lebensmittelherstellung nicht. Für alle, die ihre Prozesse noch hygienischer machen wollen, hat Alfa Laval eine neue Dekanter-Zentrifuge entwickelt. Der Foodec Hygiene Plus Dekanter soll mit zahlreichen konstruktiven Details die Reinigung optimieren und die Hygiene verbessern.

Zum Beispiel kann die Trommel über Drainageöffnungen entleert werden. Das soll die Reinigungswirkung insgesamt verbessern und ungeplante Stillstände reduzieren. Schmutzecken im Gestell oder an der Außenseite der Trommel soll integrierten CIP-Leiste (Cleaning-in-Place) verhindern. Mit einem CIP-Zulaufrohr können kritische Bereiche des Zulaufbereiches, insbesondere der Dekanterzulaufzone und des Beschleunigungsbereiches gereinigt werden. Um Anhaftungen und Biofilmbildung zu verhindern sind alle produktberührten Flächen mit einer entsprechenden Oberflächengüte ausgeführt.

Den neuen Dekanter gibt es als Standardmodell und in Edelstahlausführung für besonders hohe Hygieneansprüche und korrosive Umgebungen. Vollverschweißte Rippen eliminiert pathogene Hotspots und vereinfacht die Reinigung.

(ID:47366998)