Suchen

Strategische Investition Chinesischer Investor erwirbt Anteile von Qatar und Glencore an Rosneft

| Redakteur: Alexander Stark

Rosneft-Chef Igor Sechin hat in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Itartass bestätigt, dass das chinesische Konglomerat CEFC einen Großteil der Anteile von Glencore am russischen Ölkonzern Rosneft erworben hat.

Firma zum Thema

Igor Sechin bestätigt den Deal mit CEFC und Qatar gegenüber Itartass.
Igor Sechin bestätigt den Deal mit CEFC und Qatar gegenüber Itartass.
(Bild: Rosneft)

Moskau/Russland — In einer separaten Mitteilung teilte ein Sprecher von CEFC mit, dass das chinesische Unternehmen 9,1 Milliarden Dollar für die gekauften Anteile zahlen würde.

Die Anteile entsprechen 14,16 % am russischen Ölkonzern. Glencore und die Qatar Investment Authority halten weiterhin Anteile zu jeweils 0,5 und 4,7 % an Rosneft.

Der Marktwert von Rosneft liegt bei 57 Milliarden Dollar — was diese Transaktion zu einer der umfangreichsten Investitionen chinesischer Investoren in Russland machen würde.

Whitepeper-Lese-Tipp der Redaktion China drückt aufs Tempo: Bis 2025 will das Reich der Mitte in Punkto Innovation, Nachhaltigkeit und Vernetzung ganz vorne mitspielen. Der ambitionierte Plan wird besonders für Chemie- und Petrochemie-Firmen zur Herausforderung.Welche Antworten hat das Konzept Made-in-China 2025 für die Branche am Scheideweg? Und wie machen Sie ihr Unternehmen fit für die Zukunft?

(ID:44901054)