Suchen

Studie: Füllstoffe Ceresana erwartet konstanten Umsatzanstieg im Füllstoffmarkt

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Bereits zum fünften Mal hat Ceresana den gesamten Markt für Füllstoffe analysiert: Der weltweite Verbrauch von natürlichem Calciumcarbonat (GCC), gefälltem Calciumcarbonat (PCC), Kaolin, Talk und Carbon Black wird laut dem Marktforschungsunternehmen im Jahr 2024 voraussichtlich bei rund 75 Millionen Tonnen liegen. Damit wird für den Füllstoffmarkt ein Umsatzanstieg von durchschnittlich 3,2 % pro Jahr.

Firmen zum Thema

Der fünfte Ceresana-Report zum Weltmarkt für Füllstoffe prophezeit einen Umsatzanstieg in den nächsten Jahren.
Der fünfte Ceresana-Report zum Weltmarkt für Füllstoffe prophezeit einen Umsatzanstieg in den nächsten Jahren.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Konstanz – Füllstoffe machen zahlreiche Produkte nicht nur billiger, oft verbessern sie auch in großem Maße die Eigenschaften der gefüllten Materialien. Die wichtigsten Anwendungsgebiete für Füllstoffe sind Papier, Kunststoffe, Farben und Lacke, Elastomere sowie Kleb- und Dichtstoffe. Deutliche Unterschiede zeigen sich in den verschiedenen Weltregionen bei den Absatzmärkten für Füllstoffe: Während in Westeuropa der Einsatz in der Papierindustrie einen Marktanteil von 31 % erreicht, liegt dieser in Asien bei unter 19 %. Umgekehrt erreichen Hersteller von Elastomer-Produkten in Asien einen Anteil am Füllstoffmarkt von rund 32 % - in Westeuropa liegt dieser bei 22 %. Um diese regionalen und länderspezifischen Unterschiede hervorzuheben, wird in der Marktstudie die Füllstoff-Nachfrage der einzelnen Anwendungsgebiete detailliert untersucht.

Der bedeutendste Absatzmarkt für Füllstoffe war im Jahr 2016 der Bereich Elastomere. Dieses Anwendungsgebiet machte rund 28 % des weltweiten Gesamtverbrauchs aus. Für die kommenden Jahre erwartet Ceresana weiterhin ein stetiges Nachfragewachstum in diesem Segment. Kunststoffe sind das zweitgrößte Anwendungsgebiet weltweit. Der Verbrauch an Füllstoffen in diesem Bereich wird bis zum Jahr 2024 auf voraussichtlich rund 22 Millionen Tonnen steigen. Neue und immer anspruchsvollere Anwendungen für technische Kunststoffe sowie Compounds bedeuten für Füllstoffe, dass auch sie stetig hochwertigere Eigenschaften gewährleisten müssen. Füllstoffe werden beispielsweise im Autobau gezielt zur Gewichtsreduzierung sowie zur Erhöhung der Festigkeit von Kunststoffprodukten eingesetzt. Immer öfter werden auch hochgefüllte Compounds mit für den jeweiligen Kunden maßgeschneiderten Eigenschaften hergestellt: Diese Kunststoffe mit bis zu 85 % Füllstoffanteil verfügen über sehr gute mechanische Eigenschaften und sind oft sogar kostengünstiger als herkömmliche Werkstoffe.

GCC und Ruß dominieren

Natürliches Calciumcarbonat (ground calcium carbonate, GCC) ist mit einem Marktanteil von 34 % der meistverwendete Füllstoff weltweit. In den letzten acht Jahren stieg die globale Nachfrage nach GCC um durchschnittlich 2,7 % pro Jahr. Rund 50 % des im Jahr 2016 weltweit verbrauchten GCC wurden in Asien-Pazifik eingesetzt. Bis 2024 erwartet Ceresana für GCC eine jährliche Steigerungsrate von 2,5 %. Der mit Abstand größte Abnehmer von GCC ist die Kunststoffbranche, deren Füllstoff-Nachfrage voraussichtlich noch weiter steigen wird. An zweiter Stelle kommt das Segment Farben und Lacke, gefolgt von Papier.

Carbon Black (Ruß) ist mit einem weltweiten Verbrauch von 11,7 Millionen Tonnen der zweitgrößte Füllstoffmarkt. Das wichtigste Anwendungsgebiet von Carbon Black ist die Gummi- bzw. Kautschukindustrie. Sie verwendet Ruß als verstärkenden Füllstoff, der zum Beispiel die Abriebfestigkeit von Reifengummi wesentlich erhöht. Gefälltes Calciumcarbonat (precipitated calcium carbonate, PCC) kommt nach Ruß auf den dritten Platz der meistverkauften Füllstoffe. PCC hat viele Eigenschaften, die mit GCC identisch sind. PCC wird am häufigsten im Bereich der Papierherstellung eingesetzt. Danach folgt der Einsatz in Farben und Lacken.

Die komplette Ceresana-Studie erhalten Siehier.

(ID:45159431)