Suchen

MCA-Produktion

Cabb Group konsolidiert Fertigung in Südostasien

| Redakteur: Matthias Back

Der Feinchemie-Spezialist Cabb richtet seine Produktion in Südostasien strategisch neu aus. Die neue Strategie hat einen Ausbau des Standorts in China sowie eine Trennung von der indischen Produktion zur Folge.

Firmen zum Thema

Cabb trennt sich von der indisichen Monochloressigsäure-Produktion und baut im Gegenzug den Standort in China weiter aus.
Cabb trennt sich von der indisichen Monochloressigsäure-Produktion und baut im Gegenzug den Standort in China weiter aus.
(Bild: 3dman_eu/gemeinfrei)

Sulzbach a. T. – Cabb verkauft mit Wirkung zum 27. Juli 2017 seinen indischen Produktionsstandort für Monochloressigsäure an das lokale Familienunternehmen Anugrah, das seit 2001 im indischen und südostasiatischen Markt für Monochloressigsäure aktiv ist. Die Produktion in Ahmedabad ist mit der dort verwendeten Kristallisations-Technologie für MCA-Standardqualitäten in den lokalen Märkten ausgelegt.

Im Gegenzug erweitert die Cabb-Gruppe für rund fünf Millionen Euro die Kapazität ihrer auf hochwertige MCA ausgelegten chinesischen Fertigung in Jining. Das entspricht noch einmal einem Drittel der ursprünglichen Investitionssumme von 15 Millionen Euro für den Aufbau des Standorts.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 104 Bildern

Die Anlage in der Provinz Shandong, die im Frühjahr 2016 den Betrieb aufnahm, gehört zu den modernsten MCA-Produktionsstätten im südostasiatischen Raum. Ihre geographische Lage ermöglicht die Belieferung lokaler Kunden ebenso wie multinationaler Konzerne in den Großräumen Peking und Shanghai.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44811079)