Hochleistungsnettowaage Bulkverladung mit Nettowaage

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Seit der Weiterentwicklung der Hochleistungsnettowaage von Haver & Boecker sind neue Einsatzgebiete erschlossen worden. Bei der Implementierung der Hochleistungsnettowaage in einem Gestell mit einem Verladeteleskop ist ein Abfüllen von freifließenden Schüttgütern in Silofahrzeuge mit gleichbleibender Gewichtsgenauigkeit und einer Leistung von 90 Tonnen pro Stunde möglich.

Firmen zum Thema

Verladeteleskop von Haver & Boecker
Verladeteleskop von Haver & Boecker
(Bild: Haver & Boecker)

Die hohe Gewichtsgenauigkeit wird durch die konsequent weiterentwickelte Haver MEC III-Wägeelektronik erreicht. Die Bedienung und Anzeige aller Funktionen erfolgt über ein Bedienterminal mit Grafikanzeige. Die Bediensequenzen sind menügeführt oder erfolgen über Funktionstasten mit Piktogrammfeldern. Auch ein Anbinden des Haver-DPS-Systems zur Erfassung, Ermittlung und Protokollierung von Prozessdaten ist möglich.

Das Verladeteleskop kann stationär oder insbesondere auch als verfahrbare Variante ausgeführt werden. Als mobiles System eignet es sich besonders für den Einsatz unter Silofarmen. Die automatische Andockeinrichtung verkürzt die Totzeit beim Silowechsel.

Der mit der Produktvielfalt einhergehende Reinigungsbedarf wird dadurch erleichtert, dass sämtliche Behälter mit Reinigungsdeckeln versehen sind. Die Schutzeinrichtungen sind grundsätzlich als Sicherheitstüren ausgeführt. Auch ein Befüllen von FIBCs und Oktabins unterhalb des Teleskops ist möglich.

Optionale Extras sind elektrisches Heben und Senken des Verladeteleskops, automatisches Entfernen des Bodendeckels in Füllposition, pneumatische Andockvorrichtung zum Anschluss an ein Silo, genaues Positionieren mittels Lasertechnik. Eine automatische Wasserreinigung des Produktweges ist ebenfalls als Option erhältlich.

(ID:35825260)