Bristol-Myers Squibb übernimmt Celgene für 65 Milliarden Euro

Zurück zum Artikel