Suchen

Nachhaltigkeitsbericht Brenntag setzt auf transparente Energiebilanz

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der Chemiedistributor Brenntag hat seinen Nachhaltigkeitsbericht 2016 veröffentlicht. Im aktuellen Bericht präsentiert das Unternehmen ein im Jahr 2015 entwickeltes Programm, das eine globale Transparenz des firmeneigenen Energieverbrauchs widerspiegelt und Energie- sowie CO2-Einsparpotenziale identifiziert.

Firmen zum Thema

Brenntag will Nachhaltigkeit als Grundwert im Unternehmen Stück für Stück weiterentwickeln.
Brenntag will Nachhaltigkeit als Grundwert im Unternehmen Stück für Stück weiterentwickeln.
(Bild: Vetter)

Mülheim an der Ruhr – Als Mitglied der „Together for Sustainability“-Initiative (TfS) der Chemiebranche hat Brenntag erstmals gut 200 seiner Lieferanten zu Nachhaltigkeits-Assessments aufgefordert, um deren Nachhaltigkeitsleistung beurteilen zu können. Gemeinsames Ziel aller TfS-Mitglieder ist es, ein global einheitliches Audit-Programm zur verantwortlichen Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen in der Chemieindustrie zu etablieren sowie die ökologischen und sozialen Standards in der Lieferkette zu verbessern.

Brenntag ist das Bindeglied zwischen Chemieproduzenten und der weiterverarbeitenden Industrie. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden und Lieferanten mit maßgeschneiderten Distributionslösungen für Industrie- und Spezialchemikalien. Sicherheit hat bei dem Unternehmen eine hohe Priorität und bildet entsprechend einen Schwerpunkt des Berichts. Weltweit handelt das Unternehmen nach dem Prinzip „Safety First“, und im gesamten Konzern hat sich ein stark ausgeprägtes Sicherheitsbewusstsein entwickelt. So ist es Brenntag im Berichtsjahr erneut gelungen, die Konzernunfallquote zu senken.

Berichterstattung auf G4-Richtlinien umgestellt

Im Berichtsjahr 2015 hat Brenntag seine Nachhaltigkeitsstrategie gezielt weiterentwickelt sowie erstmals globale Ziele für die wesentlichen Themenbereiche formuliert. Gegenüber dem Vorjahr wurden Berichtstiefe und -qualität noch einmal gesteigert und die Berichterstattung auf die G4-Richtlinien der international anerkannten „Global Reporting Initiative“ (GRI) umgestellt.

Im aktuellen Bericht werden die wesentlichen Ansätze, Organisationsstrukturen und Prozesse für das Management von Nachhaltigkeitsthemen im Brenntag-Konzern vorgestellt. Zahlreiche Beispiele aus den operativen Einheiten liefern einen Einblick in die Praxis und zeigen, wie Nachhaltigkeit in den Brenntag-Regionen weltweit umgesetzt wird.

„Unserer zentralen Position in der Lieferkette entsprechend, wollen wir einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in allen von uns bedienten Industriesektoren leisten. Im Jahr 2015 haben wir durch mehr Transparenz und die aktive Auseinandersetzung mit allen Stakeholdern wichtige Fortschritte erzielt“, sagt Steven Holland, Vorstandsvorsitzender von Brenntag.

Der Brenntag Nachhaltigkeitsbericht 2016 ist in deutscher und englischer Sprache über die Brenntag-Website verfügbar:www.brenntag.com/nachhaltigkeit

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44176662)