Suchen

Geschäftszahlen 2. Quartal 2017

Borealis verzeichnet Rekordhalbjahr trotz Markteinbruch

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Gleichzeitig kamen die Unternehmen überein, die Ausschreibung für das Engineering, die Beschaffung und den Bau einer zusätzlichen Polypropylenanlage (PP5) zu starten. Diese Anlage wird auf Borealis‘ unternehmenseigener Borstar-Technologie basieren und soll in den bestehenden Borouge 3-Komplex integriert werden. Sie wird den Wert des überschüssigen Propylens steigern, das über Takreers neue Propan-Dehydrierungsanlage (PDH) verfügbar ist und jährlich rund 0,5 Millionen Tonnen Polypropylene produzieren.

Borealis bringt neue Solarmarke Quentys auf den Markt

Borealis hat entschieden, eine eigene Polypropylen-Compounding-Anlage (PP) für den Automobilsektor in North Carolina, zu errichten. Die neue Anlage wird dem Unternehmen dabei helfen, seine Position als lokaler Zulieferer von OEMs der Automobilindustrie und deren Tier-Partnern in Nordamerika abzusichern. Die Anlage soll Anfang 2019 einsatzbereit sein. Borealis und Borouge bringen zudem Quentys auf den Markt – eine neue Solarmarke. Das erste Solarprodukt, das Quentys-Sorten verwendet, wurde bereits vorgestellt, im Laufe des Jahres sollen weitere folgen.

„Unsere Erwartung, dass sich die integrierten Polyolefinmargen allmählich normalisieren werden, bleibt bestehen. Darüber hinaus rechnen wir mit einer weiteren Performancesteigerung in unserem Pflanzennährstoffgeschäft, wenn auch unter nach wie vor schwierigen Marktbedingungen. Die größte Herausforderung für unser Unternehmen war in diesem Jahr die Rekordanzahl an Turnarounds. Mittlerweile können wir aber mit Stolz sagen, dass wir den Großteil der Turnarounds bereits erfolgreich abgeschlossen haben“, so Garrett.

(ID:44836489)