Suchen

Mikrobielle Forschung Biotech-Unternehmen Novozymes übernimmt Organobalance

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Novozymes hat das auf mikrobielle Forschung spezialisierte Unternehmen Organobalance übernommen. Das Unternehmen mit Standorten in Berlin und Flensburg besitzt eine umfangreiche Sammlung mikrobieller Stämme, von denen manche bis in die 1920er-Jahre zurückreichen. Die Kompetenz bei mikrobiellen Screening-Verfahren und der Entwicklung von Bioassays soll das Technologiespektrum von Novozymes stärken.

Firmen zum Thema

Die auf mikrobielle Screening-Verfahren und Bioassay-Entwicklung spezialisierte Unternehmen Organobalance soll Novozymes' existierende Plattform mit Anwendungen für verschiedenste Industriezweige vervollständigen.
Die auf mikrobielle Screening-Verfahren und Bioassay-Entwicklung spezialisierte Unternehmen Organobalance soll Novozymes' existierende Plattform mit Anwendungen für verschiedenste Industriezweige vervollständigen.
(Bild: PROCESS)

Berlin – Organobalance ist auf die Entwicklung von natürlichen mikrobiellen Lösungen für Kunden und Partner aus einer Reihe unterschiedlicher Industriezweige spezialisiert, darunter die Nahrungsmittel-, Futtermittel- und Tiergesundheitsindustrie. „Die Erfahrung der Wissenschaftler, die Organobalance gegründet haben, und das Know-how des Unternehmens tragen ab sofort zur Stärkung der bestehenden Fähigkeiten von Novozymes bei mikrobiellen Technologien bei", sagt Sebastian Søderberg, Vice President für New Business Development, Incubation & Acquisitions bei Novozymes.

„Als Teil von Novozymes haben wir künftig Zugang zu einem globalen Forschungs- und Entwicklungs-Netzwerk und einer umfangreichen Infrastruktur zur Markteinführung neuer Produkte“, erklärt Prof. Christine Lang, die Geschäftsführerin von Organobalance. Organobalance beschäftigt 29 Mitarbeiter und wurde im Jahr 2001 von Christine Lang mitbegründet. Nach der Übernahme wird Organobalance in die globale Organisation von Novozymes eingegliedert, aber weiterhin in Deutschland seinen Sitz haben, um von den etablierten biotechnologischen Fähigkeiten der Hauptstadtregion profitieren zu können. Auch die engen Beziehungen des Unternehmens zu deutschen Hochschulen sollen damit bestehen bleiben.Die Übernahme wirkt sich nicht auf den finanziellen Ausblick von Novozymes im Jahr 2016 aus.

(ID:44275378)