Suchen

Überraschender Rücktritt Bilfinger-Chef Utnegaard tritt nach elf Monaten Amtszeit zurück

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Nach nur elf Monaten verlässt Bilfinger-Chef Per Utnegaard den Bau- und Dienstleistungskonzern. Aus persönlichen Gründen scheide der Vorstandsvorsitzende aus dem Unternehmen aus, gab Bilfinger in einer Pressemitteilung an. Ein Nachfolger soll in Kürze vorgestellt werden.

Firmen zum Thema

Der Norweger Per Utnegaard war erst seit dem 1. Juni 2015 als Vorstandsvorsitzender bei Bilfinger im Amt.
Der Norweger Per Utnegaard war erst seit dem 1. Juni 2015 als Vorstandsvorsitzender bei Bilfinger im Amt.
(Bild: Bilfinger)

Mannheim – Der Aufsichtsrat von Bilfinger und der Vorstandsvorsitzende Per Utnegaard haben sich einvernehmlich darauf verständigt, dass Utnegaard zum 30. April 2016 sein Amt als Vorsitzender und Mitglied des Vorstands niederlegt. Finanzvorstand Axel Salzmann übernimmt bis auf weiteres interimsweise auch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden. Seine bisherigen Verantwortungsbereiche behält er weiter.

In Utnegaards Amtszeit verkaufte Bilfinger seine Kraftwerkssparte, um sich stärker auf die beiden Säulen Industrial und Building and Facility zu fokussieren. Laut Handelsblatt steht das Bau- und Immobiliengeschäft mittlerweile aber ebenfalls zur Disposition. Im vergangenen Jahr musste das Unternehmen einen Umsatzverlust von einer halben Milliarde Euro hinnehmen.

(ID:43998134)