VDI-Ingenieurstudie Bilden und Binden als Erfolgsstrategien

Autor / Redakteur: VDI Wissensforum* / Marion Henig

Vor dem Hintergrund des Ingenieurmangels können Unternehmen in Neurekrutierung und in Bestandssicherung investieren, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Investitionen in Personalentwicklung und Weiterqualifizierung sind Erfolgsstrategien – vor allem für kleine und mittlere Unternehmen, die beim Personalmarketing und beim Gehalt nicht vorne mitspielen können. Diese Investitionen lohnen sich, weil Ingenieure überdurchschnittlich lange bei einem Arbeitgeber bleiben und weil dadurch die Bindung ans Unternehmen weiter gestärkt wird.

Anbieter zum Thema

Der Markt qualifizierter Ingenieure ist weitgehend leer gefegt. Immer seltener haben Unternehmen die Auswahl unter gut ausgebildeten Absolventen, die sie direkt von der Hochschule ins Unternehmen integrieren können, oder hoch kompetenten Fachkräften mit Berufserfahrung auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Im Wesentlichen gibt es für die Unternehmen zwei Möglichkeiten, auf diese Situation zu reagieren. Erstens: Investition in Personalgewinnungsstrategien, um im Wettbewerb um die besten Kräfte weit vorne mitzuspielen.

Oder zweitens: Investition in Personalbildung und -entwicklung, um aus den eigenen Ressourcen noch besser schöpfen zu können und die vorhandenen Kräfte langfristig optimal einzusetzen. Breit angelegte Rekrutierungsoffensiven eignen sich vor allem für Großunternehmen, die über eine entsprechende Markenbekanntheit und das notwendige Budget für die verschiedenen Rekrutierungsmaßnahmen wie Personal-Imageanzeigen, Präsenz bei Hochschulmessen und Stellenbörsen, Durchführung von Assessment-Centern und Rekrutierungscamps usw. verfügen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

KMUs im Nachteil

Kleine und mittlere Unternehmen sind hier kaum konkurrenzfähig, wie die Budgethöhen für Personalmarketing und Personalgewinnung bei den befragten Unternehmen deutlich machen Zudem können kleinere und mittlere Unternehmen oft beim Gehalt nicht mit den Großunternehmen mithalten. Das belegen die Auskünfte der befragten Ingenieure zu ihrem Jahresbruttogehalt. Bezeichnenderweise sind die Durchschnittsgehälter für Ingenieure in kleinen und mittleren Unternehmen gegenüber 2005 sogar zurückgegangen, während sie in den großen Unternehmen deutlich angestiegen sind.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:273960)