Worldwide China Indien

Heizen und Kühlen

Besser heizen mit Salz: Was können alternative Wärmeträger?

| Redakteur: Dominik Stephan

Jetzt haben die Spezialisten von Lauda eine Alternative entwickelt: Salzschmelzen, die sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen verwendet werden können. Werden sehr hohe Temperaturen benötigt, wie bei der Aluminiumoxid- oder Melamin-Produktion, Laugeneindampfung oder für Hochtemperaturreaktionen, bieten Salze echte Vorteile: Sie sind unter Betriebsbedingungen flüssig, besitzen ideale Nutzungseigenschaften wie geringe Viskosität und hohe Wärmekapazität und gewährleisten einen drucklosen Betrieb, so die Entwickler.

Zudem lassen sich Salzschmelzen auch hervorragend zum Kühlen benutzen, da durch die Verwendung spezieller Salzgemische der Stockpunkt bis auf 120 °C herabgesetzt werden kann. Da die Arbeitstemperaturen weit unterhalb der Siedetemperatur liegen, bleibt der Temperiervorgang weitgehend drucklos.

So funktioniert die Salz-Temperierung

Das Funktionsprinzip: Eine Pumpe befördert das flüssige Salzgemisch aus einem beheizten Bodentank zu einem Erhitzer (wahlweise ein befeuerter Erhitzer oder ein Elektroerhitzer), der es auf die gewünschte Temperatur bringt. Bei Bedarf kann ein Kühlmodul integriert werden, das die Salzmischung gradgenau auf eine Temperatur oberhalb des Erstarrungspunktes abkühlt. Beim Ausschalten der Pumpe entleert sich das Gemisch selbsttätig wieder in den Tank. Dies verhindert ein Erstarren in der Anlage und garantiert hohe Betriebssicherheit in einem Temperaturbereich von 120 °C bis 550 °C, so der Hersteller.

Auf dem Weg in die Industrie

Heizen und Kühlen mit Salz klingt ungewöhnlich – ist aber kein Luftschloss: Lauda hat nach erfolgreichen Testläufen und der Kundenabnahme die erste Hochtemperaturanlage für den Transport verladen.

Die Firma liefert alle Anlagen dabei als anschlussfertiges Modul inklusive Steuerung. Durch umfangreiche Tests im eigenen Prüffeld ist die Inbetriebnahme vor Ort in kürzester Zeit durchgeführt, was Stillstandzeiten bei der Umrüstung verringert.

Ergänzendes zum Thema
 
Indirekt? Aber sicher!

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44867057 / Thermische Verfahren)