Suchen

Exzenterschneckenpumpe Berührungslose Mengen-Messverfahren für Pumpen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Flux-Geräte präsentiert für seine Exzenterschneckenpumpen einen Lagerflansch mit integriertem Impulsgeber. Dieser ermöglicht eine indirekte, das Medium nicht berührende Mengenmessung. Bei dem mechanisch-volumetrischen Verfahren mit Impulsgeber wird der Durchfluss indirekt gemessen.

Firmen zum Thema

Flux Exzenterschneckenpumpe mit Lagerflansch und integriertem Impulsgeber für indirektes, berührungsloses Messen.
Flux Exzenterschneckenpumpe mit Lagerflansch und integriertem Impulsgeber für indirektes, berührungsloses Messen.
(Bild: Flux-Geräte)

Dazu werden die Umdrehungen der Pumpenwelle erfasst. Wie bei den anderen Flux Flüssigkeitsmengenmessern FMC und FMO, wird die gewonnene Information dann per Impulsweitergabe zur Auswertung übermittelt. Die Messung erfolgt so ohne unmittelbaren Kontakt mit dem Medium.

Die hygienegerechte Messung garantiert eine hohe Reproduzierbarkeit und dabei eine theoretische Genauigkeit von +/- 1 Impuls pro Messvorgang. Das Volumen pro Impuls beträgt bei Pumpen mit Außendurchmesser 21 mm: 7,5 ml, bei Pumpen mit Außendurchmesser 26 mm: 12,5 ml. In der Praxis sind für die Messgenauigkeit Faktoren zu berücksichtigen wie u. a: Viskosität, Druck, Schlauchdurchmesser, Temperatur, Förderstrom und Verschleiß.

Das indirekte Messverfahren wurde speziell für den Einsatz mit Flux Exzenterschneckenpumpen der Baureihen F 550 und F 560 mit Lagerflansch entwickelt. Es ist nicht nur eine optimale Ergänzung der 3A- und Food-Ausführungen, sondern eignet sich auch überall dort, wo oft gereinigt werden muss. In Verbindung mit den Fassentleerungssystemen der Viscoflux-Familie ist dies das ideale Messverfahren für z. B. Fette, Tomatenmark, Karamellcreme, Vaseline oder Grundstoffe zur Herstellung von Latexmilch.

ACHEMA: Halle 8.0. Stand E10

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43317979)