Suchen

Energiesparmotoren

Bereits jetzt Pumpen mit IE3-Motoren erhältlich

| Autor/ Redakteur: Stefanie Michel / Stefanie Michel

Pumpen mit energieeffizienten Elektromotoren nach IE3, die sich bereits nach weniger als einem Jahr amortisieren: dies kann Schmitt-Kreiselpumpen seinen Kunden schon heute anbieten.

Firmen zum Thema

Bereits heute kann Klaus Nees, Leiter Verkauf und Produktion bei Schmitt-Kreiselpumpen (im Bild), seinen Kunden IE3-Motoren für die Pumpen anbieten.
Bereits heute kann Klaus Nees, Leiter Verkauf und Produktion bei Schmitt-Kreiselpumpen (im Bild), seinen Kunden IE3-Motoren für die Pumpen anbieten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Spezialisierte Chemiepumpen, wie die von Schmitt-Kreiselpumpen, sind zum Fördern kritischer Medien gefragt. Bereits seit 1964 gehört das Unternehmen aus Ettlingen zu den Spezialisten für die Förderung aggressiver und reinster Medien im Leistungsbereich von Volumenströmen bis zu 500 l/min und Förderhöhen bis 40 m.

Pumpenanwendung im Dauerbetrieb sind energieintensiv und bieten ein hohes Potential für Einsparungen – ganz im Sinne der Europäischen Union, die über Gesetze den Energieverbrauch und damit den CO2-Ausstoß verringern will. So befasste sie sich in der EU-Richtlinie 2005/32/EG mit der Effizienz der Asynchronmotoren in der Industrie. Daraufhin entwickelte die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) eine neue Norm: die IEC 60064-30 definiert weltweit die neuen Wirkungsgradklassen für Asynchronmotoren. Diese lösen die bisherigen europäischen Wirkungsgradklassen ab.

Nun gelten folgende Wirkungsgradklassen für Niederspannungs-Drehstrom-Asynchronmotoren im Leistungsbereich von 0,75 kW bis 375 kW:

  • IE1: Standard Efficiency/Standard Wirkungsgrad (vergleichbar mit EFF2)
  • IE2: High Efficiency/Hoher Wirkungsgrad (vergleichbar mit EFF1)
  • IE3: Premium Efficiency/Premium Wirkungsgrad

Auch für kleinere Pumpen lohnen sich Energiesparmotoren

Neu ist das Thema nicht, denn energieeffiziente Motoren gibt es schon lange. Allerdings wurden sie aufgrund des hohen Anschaffungspreises nur selten gekauft und eingesetzt. „Einige Motorhersteller konnten schon lange IE3-Motoren liefern, aber die Aufpreise waren deutlich.“ beschreibt der Entwicklungs- und Einkaufsleiter Rüdiger Stauch von Schmitt-Kreiselpumpen. „Einer unserer Motorenlieferanten kann heute IE3-Motoren in einer Größenordnung liefern, die sich in unter einem Jahr amortisieren.“

Große Pumpen wurden bereits früher energieoptimiert. Für kleinere Pumpen sah man bisher nicht die Notwendigkeit. Doch mit steigenden Strompreisen lohne es sich nun auch für kleine Pumpen hocheffiziente Motoren einzusetzen, so Rüdiger Stauch.

(Teil 2: Was sich tatsächlich mit Energiesparmotoren einsparen lässt)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 347492)