Suchen

Apparatetechnik Bayer stiftet Lehrstuhl für Apparatetechnik

| Redakteur: Olaf Spörkel

Bayer stiftet den ersten Lehrstuhl für Apparatetechnik an der Technischen Universität Dortmund. Die Stiftungsprofessur wird in den ersten fünf Jahren mit 750 000 Euro von Bayer finanziert.

Firmen zum Thema

Prof. Dr. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, und Dr. Wolfgang Plischke, Bayer Vorstandsmitglied, unterzeichnen die Fördervereinbarung für den ersten Bayer-Stiftungslehrstuhl für Apparatetechnik.
Prof. Dr. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, und Dr. Wolfgang Plischke, Bayer Vorstandsmitglied, unterzeichnen die Fördervereinbarung für den ersten Bayer-Stiftungslehrstuhl für Apparatetechnik.
( Bild: Bayer )

Dortmund – „Mit der neuen Professur kann die Technische Universität (TU) Dortmund im Bio- und Chemieingenieurwesen nun das gesamte wissenschaftliche Spektrum abdecken – von der Grundlagenforschung über die Prozess- und Anlagentechnik bis hin zur apparativen Umsetzung“, sagte Rektorin Prof. Dr. Ursula Gather anlässlich der Unterzeichnung der Fördervereinbarung in Dortmund. „Die neue Bayer-Stiftungsprofessur passt optimal in das Profil der Fakultät, welche die größte ihrer Art in Europa ist.“ Dr. Wolfgang Plischke, im Bayer-Vorstand verantwortlich für Innovation, Technologie und Umwelt, erläuterte: „Die Kooperation mit der TU Dortmund ist ein weiterer Schritt beim Ausbau unserer strategischen Exzellenz-Netzwerke mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen.“ Die Stiftungsprofessur für Apparatetechnik soll im Rahmen einer internationalen Ausschreibung bis zum Wintersemester 2009/10 besetzt werden.

Lehrstuhl Apparatetechnik

Die Apparatetechnik wird in Zukunft eine noch bedeutendere Rolle bei der Planung und beim Bau von chemischen Produktionsanlagen spielen. Modularisierte Anlagen, ein Schwerpunkt des neuen Lehrstuhls, sollen für mehr Flexibilität und eine bessere Wirtschaftlichkeit sorgen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mikroverfahrenstechnik, mit deren Hilfe Produktionsanlagen im Kleinstmaßstab entwickelt werden können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 289749)