Suchen

Animal-Health-Produkte

Bayer plant 92-Millionen-Euro-Invest in Standort Kiel

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Der Leverkusener Chemiekonzern Bayer will sein Geschäft mit Tiergesundheitsprodukten ausbauen. Bis zum Jahr 2021 sollen ca. 92 Millionen Euro in die Weiterentwicklung des Standorts Kiel fließen.

Firmen zum Thema

Bayer legt ein Programm für die Weiterentwicklung des Standorts Kiel vor. Dabei sollen bis 2021 92 Millionen Euro in die Produktion von Animal-Health-Produkten investiert werden.
Bayer legt ein Programm für die Weiterentwicklung des Standorts Kiel vor. Dabei sollen bis 2021 92 Millionen Euro in die Produktion von Animal-Health-Produkten investiert werden.
(Bild: Bayer)

Leverkusen/Kiel – Mit der hohen Investition wollen die Leverkusener das Geschäft mit Produkten für Haustiere stärken. Besonders die zunehmende Nachfrage nach Halsbändern gegen Flöhe und Zecken macht eine Investition in neue Produktionshallen und hochkomplexe Abfüll- und Verpackungsmaschinen nötig, so das Unternehmen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau der Herstellung von Pipetten mit flüssigem Parasitenschutz für Haustiere. Für andere Flüssigprodukte und die Verbesserung der Tablettenherstellung für Haus- und Nutztiere will der Konzern ebenfalls Millionenbeträge in die Hand nehmen. Darüber hinaus soll in die Erweiterung der Infrastruktur des Standortes investiert werden.

Bildergalerie

Im Jahr 2016 lag der Umsatz des gesamten Geschäftsbereichs Animal Health bei rund 1,5 Milliarden Euro. Weitere Produktionsstandorte befinden sich in den USA, Südkorea, China, Vietnam, Brasilien, Mexiko und Neuseeland.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44765244)