Bilanzzahlen 2. Quartal 2016 von Bayer

Bayer hebt Konzernausblick für 2016 an

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Für den Bereich Life Sciences, also den Bayer-Konzern ohne Covestro, ist unverändert ein Umsatz von ca. 35 Milliarden Euro geplant. Dies entspricht wpb. nach wie vor einem Anstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich. Das EBITDA vor Sondereinflüssen plant Bayer nun im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich zu erhöhen (bisher: im mittleren einstelligen Prozentbereich). In der Planung sind Dissynergien von rund 130 Millionen Euro aus der Verselbstständigung von Covestro sowie aus Desinvestitionen berücksichtigt.

Pharmaceuticals durchbrechen Umsatz-Schallmauer von 16 Milliarden Euro

Für Pharmaceuticals erwartet Bayer trotz teilweise rückläufiger Preisentwicklung nun einen Umsatz von über 16 (bisher: ca. 16) Milliarden Euro. Dies entspricht jetzt einem wpb. Zuwachs im oberen einstelligen Prozentbereich (bisher: im mittleren einstelligen Prozentbereich). Den Umsatz mit den neueren Pharma-Produkten will Bayer nun in Richtung 5,5 (bisher: auf über 5) Milliarden Euro steigern. Für Pharmaceuticals ist jetzt eine Steigerung des um Sondereinflüsse bereinigten EBITDA im unteren Zehner-Prozentbereich geplant (bisher: mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich). Die um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA-Marge von Pharmaceuticals will Bayer verbessern.

In der Division Consumer Health rechnet Bayer nun mit einem Umsatz von ca. 6 (bisher: über 6) Milliarden Euro und plant ein wpb. Umsatzwachstum im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich (bisher: im mittleren einstelligen Prozentbereich). Das EBITDA vor Sondereinflüssen wird nun auf dem Niveau des Vorjahres erwartet (bisher: Steigerung im mittleren einstelligen Prozentbereich).

In Anbetracht des weiterhin schwachen Marktumfelds wird jetzt für Crop Science ein wpb. Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres erwartet (bisher: wpb. Steigerung im unteren einstelligen Prozentbereich). Dies entspricht nominal einem Umsatz von etwa 10 Milliarden Euro. Das Unternehmen plant hier nun einen Rückgang des EBITDA vor Sondereinflüssen im unteren einstelligen Prozentbereich (bisher: Steigerung im unteren einstelligen Prozentbereich).

Im Bereich Animal Health plant Bayer weiterhin einen Umsatz leicht über dem Niveau des Vorjahres und erwartet nach wie vor eine wpb. Steigerung des Umsatzes sowie einen Anstieg des EBITDA vor Sondereinflüssen jeweils im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

Für Covestro ist nun für 2016 ein Umsatzrückgang (bisher: auf dem Niveau des Vorjahres) sowie im 2. Halbjahr 2016 ein um Sondereinflüsse bereinigtes EBITDA mindestens auf der Höhe des Vorjahres geplant (bisher: Rückgang des um Sondereinflüsse bereinigten EBITDA für das Gesamtjahr).

(ID:44196349)