Worldwide China Indien

Geschäftsjahr 2016

Bayer feiert erfolgreiches Jahr und erwartet weiteres Wachstum

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Das Ebitda vor Sondereinflüssen von Crop Science lag mit 2,421 (2,406) Milliarden Euro auf Vorjahresniveau (plus 0,6 %). Einem positiven Währungseffekt von rund 140 Millionen Euro sowie gestiegenen Verkaufspreisen standen geringere Absatzmengen, höhere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung sowie höhere Wertberichtigungen auf Forderungen gegenüber.

Animal Health profitiert von starkem Seresto-Wachstum

Im Tiergesundheitsgeschäft (Animal Health) stieg der Umsatz wpb. um 4,8 % auf 1,523 (1,490) Milliarden Euro. Aufgrund einer erhöhten Nachfrage entwickelten sich die Regionen Nordamerika und Asien/Pazifik besonders positiv. Ein sehr starkes Umsatzwachstum von wb. 55,4 % erzielte das Floh- und Zeckenhalsband Seresto, vor allem dank einer erhöhten Nachfrage in den USA und Europa. Die Advantage-Produktfamilie mit Floh-, Zecken- und Entwurmungsmitteln lag wb. auf dem Niveau des Vorjahres.

Das Ebitda vor Sondereinflüssen blieb mit einem Plus von 0,6 % auf 349 (347) Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Positiven Ergebnisbeiträgen aus Mengen- und Preissteigerungen standen höhere Aufwendungen für Marketing und Vertrieb sowie gestiegene Herstellungskosten gegenüber. Zudem belastete ein negativer Währungseffekt von rund 10 Millionen Euro das Ergebnis.

Covestro steigert Ergebnis

Der Umsatz von Covestro lag mit 11,826 (11,982) Milliarden Euro (wpb. 0,0 %) auf dem Niveau des Vorjahres. Die Verkaufspreise waren in Summe rückläufig, im Wesentlichen aufgrund niedriger Rohstoffpreise. Die Absatzmengen lagen insgesamt über denen des Vorjahres. Das Ebitda vor Sondereinflüssen verbesserte sich deutlich um 19,6 % auf 1,984 (1,659) Milliarden Euro. Positive Ergebnisbeiträge aus Entlastungen bei den Rohstoffpreisen und gestiegenen Absatzmengen überwogen geringere Verkaufspreise und einen negativen Währungseffekt von rund 20 Millionen Euro.

Bereinigtes Ebitda im 4. Quartal 2016 gesteigert

„Auch im letzten Quartal des Jahres 2016 konnten wir unseren positiven Geschäftsverlauf fortsetzen“, führte Finanzvorstand Dietsch aus. Der Konzernumsatz stieg im 4. Quartal um 4,7 (wpb. 4,8) % auf 11,820 (11,285) Milliarden Euro. Das Ebitda vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 13,7 % auf 2,179 (1,916) Milliarden Euro. Das Ebit verringerte sich hingegen um 14,3 % auf 789 (921) Millionen Euro. Unter dem Strich ergab sich ein Konzernergebnis von 453 (613) Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis je Aktie für das fortzuführende Geschäft erhöhte sich auf 1,19 (1,08) Euro.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44537812 / Management)