Übernahme durch Synthomer Austria BASF verkauft österreichische Produktion von Papierdispersionen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

BASF hat den Produktionsstandort für Styrol-Butadien-basierte Papierdispersionen im österreichischen Pischelsdorf an Synthomer Austria verkauft. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt 30 Millionen Euro. Die Tochter des britischen Spezialchemikalienherstellers Synthomer übernimmt alle 42 Mitarbeiter des Standortes.

Anbieter zum Thema

BASF hat die zuvor angekündigte Veräußerung des Produktionsstandort Pischelsdorf abgeschlossen.
BASF hat die zuvor angekündigte Veräußerung des Produktionsstandort Pischelsdorf abgeschlossen.
(Bild: BASF)

Pischelsdorf/Österreich – Die zuständigen Behörden haben der Übernahme durch Synthomer Austria bereits zugestimmt. Mit dem Verkauf des Standortes will BASF die Produktion von Papierdispersionen in Ludwigshafen und Hamina stärken und seine Wettbewerbsfähigkeit im europäischen Markt erhöhen. Parallel dazu baut das Unternehmen seine anwendungstechnische Kompetenz und das Produktportfolio im Bereich Dispersionen für die Papierveredelung weiter aus, insbesondere im Bereich der Verpackungs- und Barriereanwendungen.

Der Unternehmensbereich Dispersions & Pigments von BASF entwickelt, produziert und vermarktet weltweit ein Sortiment hochwertiger Pigmente, Harze, Additive und Polymerdispersionen. Diese Rohstoffe kommen u.a. in Formulierungen für Lacke und Anstrichmittel, Druck- und Verpackungserzeugnisse, Bauchemikalien und Kunststoffe.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45122549)