Suchen

Kathodenmaterial BASF und Toda intensivieren Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

BASF und Toda stärken ihre Zusammenarbeit. In Japan errichtet das Joint Venture BASF Toda Battery Materials eine Kalzinierungsanlage für Kathodenmaterialien mit hohem Nickelanteil. Zudem bündeln die beiden Unternehmen ihre Produktionsaktivitäten in den USA für den wachsenden nordamerikansichen Batterie-Markt im Bereich Elektromobilität.

Firmen zum Thema

BASF und Toda bei der Vertragsunterzeichnung: (V.l.n.r.) Kenneth Lane, Leiter des Unternehmensbereichs Catalysts von BASF, Shigeru Takaragi, President, Toda Kogyo und Yoshiharu Aizawa, President, Toda America.
BASF und Toda bei der Vertragsunterzeichnung: (V.l.n.r.) Kenneth Lane, Leiter des Unternehmensbereichs Catalysts von BASF, Shigeru Takaragi, President, Toda Kogyo und Yoshiharu Aizawa, President, Toda America.
(Bild: BASF)

Ludwigshafen, Tokio/Japan – BASF Toda Battery Materials wurde 2015 mit BASF-Mehrheitsbeteiligung gegründet, um den Kundenbedarf im sich schnell entwickelnden Markt für Kathodenmaterialien zu erfüllen. Mit der Erweiterung betreibt das Joint Venture nun nach eigenen Angaben die weltweit größte Kalzinierungsanlage für bereits qualifizierte Kathodenmaterialien mit hohem Nickelanteil. Die Produktionskapazitäten am Standort Onoda verdreifachen sich damit. „Der Erfolg von des Joint Ventures beruht allein auf der Integration einer beispiellosen Technologie von Toda und der globalen Marktpräsenz von BASF“, sagt Tadashi Kubota, Vorstandsvorsitzender von Toda Kogyo.

In den USA wollen die beiden Unternehmen die Gesellschaft BASF Toda America gründen. Für die Produktion von Hochenergie-Kathodenmaterial werden die Anlagen in den Städten Elyria und Battle Creek vereint. Man sei zuversichtlich, dass die engere Zusammenarbeit in Japan und den USA zu neuen Geschäftserfolgen auf dem Markt für Batteriematerialien führen werde, so Kubota.

(ID:45062277)