Suchen

Automobillacke BASF und Landa kooperieren bei der Pigment-Herstellung

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

BASF und Landa Labs haben sich auf der European Coatings Show (ECS) in Nürnberg zu einer langfristigen strategischen Partnerschaft bekannt. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird BASF die Nanopigmenttechnologie von Landa nutzen, um ein neues Portfolio von leicht dispergierbaren, transparenten Pigmenten herzustellen und unter der Marke Colors & Effects zu vertreiben. Die Entwicklung wird eine hohe Farbtiefe bieten und die Herstellung von Automobillacken erheblich vereinfachen.

Firma zum Thema

Die Allianz bringt Innovationen der BASF und die Nanopigmenttechnologie von Landa zusammen.
Die Allianz bringt Innovationen der BASF und die Nanopigmenttechnologie von Landa zusammen.
(Bild: BASF)

Nürnberg – Mittels der ursprünglich für die Druckindustrie entwickelten Nanopigmenttechnologie von Landa ist BASF in der Lage, eine neue Generation von Colors & Effects Pigmenten mit hoher Qualitätskonstanz für die Endlackierung von Automobilen einzuführen. Dank der geringeren Größe der Partikel und deren dichterer Verteilung wird eine dünnere Beschichtung mit höherer Farbsättigung erzielt.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil Ob Branchennews, innovative Produkte, Bildergalerien oder auch exklusive Videointerviews. Sichern auch Sie sich diesen Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren redaktionellen Branchen-Newsletter „Forschung & Entwicklung in Chemie- und Verfahrenstechnik“.

„Das ist eine branchenweite Neuheit, meint Stefan Sütterlin, Vice President of Global Business Management, Pigments, BASF. „Unsere Kunden warten schon seit Jahrzehnten auf einen solchen Fortschritt in der Branche. Die Anwendung dieser Technologie versetzt uns in die Lage, neue Produkte für Automobillacke zu entwickeln.“

(ID:44624021)