Suchen

Spezialamine BASF stärkt weltweit führende Position bei Spezialaminen

| Redakteur: Matthias Back

BASF hat sein umfassendes Amine-Sortiment mit einem neuen Produkt gestärkt: das cycloaliphatische Diamin Methylcyclohexyldiamin (MCDA), das das Unternehmen unter dem Handelsnamen Baxxodur EC210 vermarktet.

Firmen zum Thema

Mit ungefähr 200 verschiedenen Aminen verfügt BASF über das vielfältigste Sortminent an chemischen Zwischenprodukten.
Mit ungefähr 200 verschiedenen Aminen verfügt BASF über das vielfältigste Sortminent an chemischen Zwischenprodukten.
(Bild: BASF)

Baxxodur EC210 ist ergiebiger, dünnflüssiger und lässt sich länger verarbeiten als vergleichbare Produkte. Eingesetzt als aminischer Härter in Systemen auf Basis von Epoxidharz (Epoxy-Systemen) verbessert Baxxodur EC210 zum Beispiel die Herstellung von Rotorblättern für Windenergieanlagen und Beschichtungen für Industriefußböden und Brücken. Weitere Einsatzmöglichkeiten von Baxxodur EC210 untersucht BASF derzeit.

Neben diesen günstigen Eigenschaften zählt für BASF-Kunden aus der Composites- und Bauindustrie auch die Liefersicherheit, die das Unternehmen aufgrund seiner Rückwärtsintegration bietet. BASF produziert Baxxodur EC210 an ihrem Standort in Ludwigshafen/Deutschland. Das Produkt ist in kommerziellen Mengen erhältlich.

Sortiment mit über 200 verschiedenen Aminen

BASF verfügt mit etwa 200 verschiedenen Aminen über das weltweit vielfältigste Sortiment an diesen chemischen Zwischenprodukten. Neben Alkyl-, Alkanol- und Alkoxyalkylaminen bietet das Unternehmen auch heterozyklische und aromatische Amine sowie Spezialamine. Dazu kommt ein wachsendes Portfolio an chiralen Aminen mit hoher optischer und chemischer Reinheit.

Eingesetzt werden die vielseitigen Produkte vor allem zur Herstellung von Prozesschemikalien, Pharmazeutika und Pflanzenschutzmitteln sowie von kosmetischen Produkten und Reinigungsmitteln. Dazu kommt die Produktion von Lacken, Spezialkunststoffen, Verbund-werkstoffen sowie von Spezialfasern.

(ID:43669550)