Suchen

Funktionale Chemikalien BASF investiert in US-Unternehmen NBD Nanotechnologies

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

BASF Venture Capital (BASF) beteiligt sich im Rahmen einer Serie-B-Finanzierungsrunde von 8 Millionen Dollar an NBD Nanotechnologies. Das US-amerikanische Unternehmen produziert Spezialchemikalien und verfügt über eine firmeneigene Technologieplattform, die Oberflächen besondere Eigenschaften wie Abweisung oder Haftung verleiht.

Firmen zum Thema

Die hohe Temperaturbeständigkeit der NBD Nano Repel Shell Kunststoffadditive gestattet mehrfache Erhitzungs- und Abkühlungszyklen, ideal für Compoundierungen und Spritzguss.
Die hohe Temperaturbeständigkeit der NBD Nano Repel Shell Kunststoffadditive gestattet mehrfache Erhitzungs- und Abkühlungszyklen, ideal für Compoundierungen und Spritzguss.
(Bild: NBD Nano)

Ludwigshafen, Bosten/USA – Als neuer Investor von NBD Nanotechnologies schließt sich BASF dem Unternehmen Henkel an, zusätzlich zu den bisherigen Investoren wie beispielsweise Phoenix Venture Partners. „NBD Nanos Produkte ermöglichen eine enorme Vielfalt von Anwendungen für Elektronik, Verbrauchsgüter und den Automobilsektor“, erklärte Markus Solibieda, Geschäftsführer BASF Venture Capital. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts

Zum NBD Produktportfolio gehören Repel Shell Kunststoffadditive, die allen Plastikharzen eine hohe Abweisung verleihen, und Invisi Print Lacke, welche die Sichtbarkeit von Fingerabdrücken auf einer Vielzahl von Oberflächen deutlich reduzieren. „Durch die Finanzierung werden wir die Größe erreichen, die unsere Kunden von uns erwarten und können zusätzlichen Marktsegmenten unsere neuartigen Problemlösungen anbieten, die wir eigenständig oder in Zusammenarbeit mit führenden Industriepartnern entwickelt haben“, sagt Miguel Galvez, Geschäftsführer von NBD Nano

(ID:44991828)