Suchen

Start-up-Förderung

BASF investiert in lateinamerikanischen Agfood-Markt

| Redakteur: Alexander Stark

BASF Venture Capital gehört mit einer Investmentsumme von rund 3.6 Millionen Euro zu den Hauptinvestoren des ersten Closings des brasilianischen Ag-Ventures II Fonds. Der Fonds wird von SP Ventures mit Sitz in São Paulo verwaltet und fokussiert sich auf Start-ups aus dem Bereich der lateinamerikanischen Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Firmen zum Thema

Softwarelösungen für die Landwirtschaft zählen zu den Schwerpunkten des brasilianischen Ag-Ventures II Fonds.
Softwarelösungen für die Landwirtschaft zählen zu den Schwerpunkten des brasilianischen Ag-Ventures II Fonds.
(Bild: BASF)

São Paulo/Brasilien; Ludwigshafen – Der brasilianische Ag-Ventures II Fonds wurde aufgelegt, um 20 bis 25 junge Unternehmen, die in Lateinamerika gegründet wurden und dort ihren Hauptsitz haben, zu unterstützen. Zu den Investoren zählen neben BASF weitere multinationale Unternehmen als strategische Investoren, Finanzinvestoren und internationale Institutionen der Entwicklungsfinanzierung, aber auch lokale private Vermögensverwaltungsgesellschaften. Für die BASF Venture Capital ist es das erste Investment in Brasilien.

Die Agrarwirtschaft ist eine tragende Säule der Wirtschaft des südamerikanischen Landes. Brasilien ist weltweit führend beim Export von Anbauprodukten wie Getreide und Mais: Landwirtschaftliche Produkte machen etwa die Hälfte des brasilianischen Exportes aus. Dabei stellen sich den Agrarerzeugern zum Beispiel auf Grund spezifischer klimatischer Verhältnisse besondere Herausforderungen. Dazu gehören unter anderem eine stärkere Ausbreitung von Schädlingen oder Pflanzenkrankheiten und unterschiedliche Bodenverhältnisse. Trotzdem sind in Brasilien zwei bis drei Ernten pro Jahr möglich.

Die Zahl der Firmen, die sich mit Technologien und Geschäftsmodellen beschäftigen, die den einzigartigen landwirtschaftlichen Bedingungen der Region gerecht werden, ist in den vergangenen zwei Jahren deutlich angestiegen. Gleichzeitig avancierte der Agtech-Bereich zu einem der wichtigsten Sektoren für Venture Capital Firmen in Brasilien. Der Ag-Ventures II Fonds ist der zurzeit einzige Fonds, der sich ausschließlich auf Agrartechnologien fokussiert. Zu den Herausforderungen der brasilianischen Landwirtschaft und somit zu den Schwerpunkten des Fonds zählen landwirtschaftliche Produktionsfaktoren, Business Management, Präzisions-Ackerbau, Softwarelösungen und Viehbestands-Management, aber auch Lebensmitteltechnologien für innovative Lebensmittel, neue Inhaltsstoffe und pflanzenbasierte Proteine sowie Technologien für die Lieferkette, zum Beispiel Lebensmittelsicherheit und -nachverfolgung, Logistik und Verarbeitungstechnologien. Ebenfalls im Blickfeld ist das Entstehen eines technologiegetriebenen Finanzdienstleistungssektors mit Fokus auf der Agrarbranche.

Neben einer finanziellen und technischen Unterstützung plant BASF auch mit den jungen Unternehmen aus dem Netzwerk von SP Ventures zusammenzuarbeiten sowie Know-how, und Marktkenntnisse auszutauschen. Francisco Jardim, Geschäftsführer SP Ventures äußerte sich überzeugt davon, dass der Fonds mit Hilfe der technischen Kenntnisse und des Markt-Know-hows des neuen Investors qualifiziertere Investmententscheidungen treffen kann. Nicht zuletzt steigere BASF mit seinem Betriebsvermögen die Attraktivität des Fonds.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46249933)