Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider BASF in China weiter auf Expansionskurs

| Autor / Redakteur: Henrik Bork / Wolfgang Ernhofer

Die BASF hat ihre Produktionskapazität von Neopentylglykol (NPG) in China stark erweitert. Das Gemeinschaftsunternehmen BASF-YPC im ostchinesischen Nanjing, das jeweils zur Hälfte den Ludwigshafenern und dem chinesischen Chemiekonzern Sinopec gehört hat seine Kapazitäten auf 80.000 Jahrestonnen NPG verdoppelt.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet PROCESS regelmäßig über den chinesischen Chemie- und Pharmamarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet PROCESS regelmäßig über den chinesischen Chemie- und Pharmamarkt.
(Bild: ©sezerozger - stock.adobe.com)

Perking/China – Außer am Verbundstandort in Nanjing stellt die BASF diesen vielseitig verwendbaren Polyalkohol auch noch in einem Joint-Venture im nordchinesischen Jilin, in Ludwigshafen und in Freeport in den USA her. Die Nachfrage nach NPG steigt für Anwendungen in verschiedenen Industrien, insbesondere zur Herstellung von Schutzbeschichtungen im Bausektor und für Elektrogeräte. Auch in der Landwirtschaft, der Pharma- und der Autoindustrie gibt es wachsenden Bedarf für Produkte aus Polyester und Alkydharzen auf NPG-Basis.

Auch der Ausbau der anderen Produktionsstätten der BASF in China machen planmäßig Fortschritte, so PROCESS China, allen voran die Konstruktion des neuen Standortes in Zhanjiang in Chinas Südprovinz Guangdong, in den die Ludwigshafener insgesamt rund zehn Milliarden Dollar investieren wollen. Ende Mai habe die Konstruktion der ersten Anlagen in Zhanjiang begonnen.