Ausbau des Tierernährungsgeschäfts BASF erweitert World-Scale-Formulierungsanlage für Vitamin A

Quelle: Pressemitteilung

Anbieter zum Thema

Der Chemiekonzern BASF hat die Erweiterung der Kapazitäten für Vitamin-A-Pulverformulierungen am Standort Ludwigshafen angekündigt. Die vollständig in den Vitamin-A-Produktionskomplex integrierte Anlagenerweiterung soll 2023 in Betrieb gehen.

BASF erweitert seine World-Scale-Formulierungsanlage für Vitamin A in Ludwigshafen.
BASF erweitert seine World-Scale-Formulierungsanlage für Vitamin A in Ludwigshafen.
(Bild: BASF )

Mit der Erweiterung der World-Scale-Formulierungsanlage für Vitamin A am Verbundstandort Ludwigshafen will BASF seine Marktposition festigen. Durch die hochmoderne Anlage, die vollständig in den Vitamin-A-Produktionskomplex integriert wird, stärkt das Unternehmen die Produktion von hochwertigen Vitamin-A-Pulverprodukten für die Tierernährung. Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2023 geplant und wird die Kapazität von Vitamin-A-Pulver schrittweise erhöhen.

Im Jahr zuvor hatte der Konzern bereits die Produktionskapazitäten für Vitamin-A-Acetat ausgebaut. Durch den Ausbau der Vitamin-A-Anlage in Ludwigshafen hat das Unternehmen die jährliche Gesamtkapazität für Vitamin-A-Acetat auf 3800 Tonnen erhöht. Die Erweiterung der Formulierungsanlage sei ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung des BASF Vitamin-A-Geschäfts für die Tierernährung, hieß es in einer Mitteilung. Die tiefe Integration der Pulverformulierungsanlage in den Verbund sorge für eine gute CO -Bilanz sowie einen effizienten Ressourceneinsatz.

(ID:48490684)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung