Gaswäsche BASF erweitert Technologieportfolio

Redakteur: Dr. Jörg Kempf

BASF und Exxon Mobil Research and Engineering (EMRE) haben eine Vereinbarung über die Flexsorb-Gaswäschetechnologie der EMRE getroffen. Entsprechend kann die BASF Unterlizenzen für die Technologie vergeben und das dazugehörende Lösemittel an Dritte vermarkten.

Firmen zum Thema

Die Flexsorb-Technologie bewährt sich in der Industrie durch die selektive Entfernung von Schwefelwasserstoff (H2S) in Anwesenheit von Kohlendioxid (CO2) aus bestimmten Gasen.
Die Flexsorb-Technologie bewährt sich in der Industrie durch die selektive Entfernung von Schwefelwasserstoff (H2S) in Anwesenheit von Kohlendioxid (CO2) aus bestimmten Gasen.
(Bild: Exxon Mobile)

Ludwigshafen, Fairfax/Virginia – Die Flexsorb-Technologie bewährt sich in der Industrie durch die selektive Entfernung von Schwefelwasserstoff (H2S) in Anwesenheit von Kohlendioxid (CO2) aus bestimmten Gasen. Die ausgeprägte Selektivität ermöglicht eine hohe Entfernungsquote von H2S bei niedriger Zirkulationsrate des eingesetzten Lösemittels. Die Folge ist ein geringerer Energieverbrauch verglichen mit herkömmlichen Prozessen.

Das einfach zu bedienende Verfahren zeichnet sich durch geringe Korrosion und niedrigeres Schäumen gegenüber anderen gängigen Gaswäschelösemitteln aus. Die Flexsorb-Technologie ist mit über 120 Referenzanlagen seit 1983 am Markt etabliert.

„Mit der Lizenz von EMRE stärken wir unser Oase-Gaswäscheportfolio vor allem im Bereich der selektiven Gaswäsche”, sagt Dr. Andreas Northemann, Leiter des globalen Gaswäschegeschäfts im Unternehmensbereich Intermediates der BASF.

„Durch seine hohe Selektivität und Effektivität ist unser Flexsorb-Gaswäscheverfahren attraktiv und in neuen Märkten wettbewerbsfähig. Die Vereinbarung mit der BASF wird die globale Reichweite der Technologie erweitern”, sagt Vince Alberico, Leiter der Einheit Technologien und Lizenzen bei EMRE.

Die BASF bietet effiziente Lösungen für die Reinigung verschiedener Gase, zum Beispiel Erdgas, Synthesegas und Biogas. Weltweit bewähren sich diese Lösungen heute in mehr als 350 Referenzanlagen.

Weitere Informationen über die Flexsorb-Gaswäschetechnologie von EMRE finden Sie hier.

(ID:43268868)