Worldwide China Indien

Emulsionspolymerisate

BASF erhöht Produktionskapazität für Emulsionspolymerisate

| Redakteur: Tobias Hüser

BASF erweitert eine Produktionsanlage für Emulsionspolymerisate in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee.
BASF erweitert eine Produktionsanlage für Emulsionspolymerisate in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee. (Bild: BASF)

BASF plant die Produktionskapazität für Emulsionspolymerisate in einer Anlage am Unternehmensstandort Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee zu erhöhen. Das Chemieunternehmen will dadurch seine Position in der Papier- und Teppichindustrie in Nordamerika stärken.

Chattanooga/USA – Bislang produzierte die BASF-Anlage in Chattanooga Styrolbutadien-Emulsionspolymerisate. In Zukunft sollen dort auch Styrol-Acryl-Polymere hergestellt werden. Zurzeit rüstet das Unternehmen die Anlage dafür um, damit ab 2014 die neue Produktionskapazität erreicht wird

„Die Investition am Standort Chattanooga unterstützt unsere Wachstumsstrategie für die BASF-Geschäftseinheit Paper Chemicals in Nordamerika und verbessert unsere Position als führender Chemielieferant für die Papier- und Pappeindustrie, sagte Chuck Schmidt, Senior Vice President von Paper Chemicals in Nordamerika.

„Indem wir die Acryl-Kapazitäten zur Chattanooga-Anlage hinzufügen, werden unsere Kunden in ihrer Versorgungs- und Wettbewerbssituation gestärkt“, so Derek Fairclough, Senior Vice President der Geschäftseinheit Dispersions & Pigments in Nordamerika. Der Chemiekonzern unterstützt die nordamerikanische Papier- und Teppichindustrie bisher mit Produktionsanlagen für Emulsionspolymerisate an den US-Standorten in Chattanooga und Monaca sowie im mexikanischen Altamira.

Mehr Anlagenbau-Projekte finden Sie in GROAB, der Datenbank für den internationalen Großanlagenbau.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36886410 / Management)