ANTARES

20.02.2013

Einfache und flexible Remote I/O-Lösungen für den Ex-Bereich

Das Remote I/O System ANTARES von BARTEC kann mit verschiedenen Bussystemen an jede gängige Steuerung angeschlossen werden. Das System ist nach den aktuellen Richtlinien ATEX und IECEx zertifiziert und wird direkt im Ex-Bereich in der Zone 1+2 oder Zone 21+22 installiert. Dank des intelligenten Zulassungskonzepts ist es gelungen, eine flexible Systemzulassung zu erwirken. Der Anlagenbauer kann nun erstmals selbst sein System frei planen und gestalten und nach den allgemeinen Installationsverfahren für explosionsgefährdete Umgebungen in ein mechanisch geschütztes Standard-Industriegehäuse einbauen. Ein Ex-Systemtypenschild ist im Lieferumfang des Herstellers enthalten.

Aufgrund der großen Leistungsreserven bietet das System effiziente und kompakte I/O-Konfigurationen. Bis zu 32 mehrkanalige Module können über eine einzige Rail Control Unit versorgt werden, woraus sich eine sehr hohe Anzahl von Input/Output-Kanälen ergibt. Durch die Unterstützung zahlreicher offener Kommunikationsstandards ist eine komfortable Integration gewährleistet. Zudem können Standard-Bussysteme direkt an das System an­gekoppelt werden, auf Trennverstärker kann verzichtet werden.

Die dazugehörige ANTARES Designersoftware ermöglicht durch die intuitive Bedienbarkeit, das System mit wenigen Mausklicks zu projektieren und konfigurieren.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich gerne an:
Jan Rieks Zonderman – Leiter Automatisierungstechnik

BARTEC GmbH                                                                           Telefon:   +49 7931 597-188

Max-Eyth-Straße 16                                                                     Fax:           +49 7931 597-183

D-97980 Bad Mergentheim                                            E-Mail:     Jan-Rieks.Zonderman@bartec.de
www.bartec.de