AZO GmbH + Co. KG

https://www.azo.com/de-de

11.10.2019

Automatisierte Herstellung von Wood-Plastic-Composites - Innovative Lösungen brauchen innovative Partner

AZO auf der K 2019 in Düsseldorf Halle 9, Stand C42

Die Anforderungen

•       Hohe Verfügbarkeit der Anlage, für Dauerbetrieb ausgelegt

•       Keine Einschränkungen bei der Automatisierung der Rohstoffe

•       Hohe Durchsatzleistung

•       Robuste, qualitativ hochwertige Ausführung

•       Verfahrens-, Steuerungstechnik sowie After-Sales-Service aus einer Hand

 

Der Kunde

Bei der Konzeptfindung und Investitionsentscheidung für die Herstellung innovativer und preisgekrönter Produkte der Produktfamilie UPM ProFi stand der Umweltgedanke und die Recyclingtechnologie im Mittelpunkt. Mit dem Ziel die Kostenführerschaft zu erreichen, hat sich UPM mit AZO für einen Partner entschieden, mit dem permanente Prozessoptimierungen jederzeit möglich sind. UPM ist ein weltweit agierender Konzern mit Sitz in Finnland und besteht aus sechs Geschäftsbereichen: Biorefining (Biokraftstoffe & Zellstoff), Energy (Wasserkraftwerke), Raflatac (Etikettenmaterial), Specialty Papers & Communication Papers sowie Plywood (Sperrholz). UPM Biocomposites beschäftigt sich mit der Herstellung von Holz-Kunststoff-Verbundmaterialien. Dazu zählen auch die UPM ProFi Produkte. Das Unternehmen führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Die Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar.

 

Die Aufgabe

Die UPM Biocomposites in Bruchsal hat sich auf die Herstellung von Wood-Plastic-Composite Produkten spezialisiert. Hier werden unter dem Markennamen UPM ProFi Verbundwerkstoffe aus reinen Kunststoffpolymeren und Fasern auf Holzbasis hergestellt, die als Überschuss bei der Produktion und Verarbeitung von selbstklebendem Etikettenmaterial anfallen. Dieser pflegeleichte und haltbare Werkstoff findet Verwendung als Terrassen- und Balkonbelag ebenso wie für Gartenwege, Yachthäfen und Bootsstege.


Die Aufgaben für die Firma AZO bestanden darin, zwei Mischlinien sicher mit Groß- und Mittelkomponenten sowie Kleinmengen zu beschicken. Des Weiteren mussten die Fertigmischungen (Compounds) in Tagessilos gefördert und gelagert werden. Aus diesen Silos erfolgt anschließend die Beschickung mehrerer Extruderlinien. Auf den Mischlinien werden zurzeit 15 verschiedene Grundrezepte in sechs Farben produziert.

 

„Wir wollten von Anfang an ein Materialflusskonzept, das uns in keinerlei Weise einschränkt. Für uns bedeutet dies, dass wir mit allen Komponenten auf alle Mischlinien und Extrusionslinien fahren können.” Marc Reich, UPM Biocomposites

AZO Lösungen für das Handling von Groß-, Mittel- und Kleinkomponenten


AZO FLEXIDOS®

 

Der in dieser Anlage eingesetzte AZO FLEXIDOS® ist vielseitig verwendbar. Die bevorzugten Einsatzgebiete sind das sichere und flexible Beschicken von Extrudern und Spritzgießmaschinen mit Neuware, Masterbatch, Additiven und Regenerat, wenn hohe Qualitätsansprüche an die Produkte gestellt werden. Er ist für kleinere und mittlere Durchsätze geeignet.

 

Foto:

02_AZ049655.jpg

Flexidos-Station mit Big-Bag-System

Die Mittel- und Kleinkomponenten werden mit Hilfe einer pneumatischen Saugförderung in die Vorratsbehälter der FLEXIDOS®-Station gefördert. Entsprechend der Rezeptur werden die einzelnen Komponenten in eine Waage dosiert und dort exakt gewogen. Je nach Anwendungsfall ist auch die Dosierung der Leitkomponente im Grobstrom möglich, wobei die restlichen Komponenten entsprechend dem Verhältnis im Grob-/Feinstrom grammgenau dazugewogen werden.

 

Die Vorwiegung im AZO FLEXIDOS® kann parallel zum Wiegen der Großkomponenten erfolgen.

 

Besondere Vorteile

•       Konstante Qualität durch exaktes Wiegen aller Komponenten

•       Rückverfolgbare Rezepturen mit Zusammensetzungsnachweis

•       Unabhängig von Schüttgewichtsschwankungen

 

 

Vollautomatische Mischerbeschickung mit Saugwiegesystemen

 

Funktionsprinzip

Austragen, Dosieren, Fördern, Zusammenführen und Wiegen – AZO Saugwiegesysteme sind wahre Multitalente.

Sowohl Großkomponenten als auch Mittel-und Kleinkomponenten können mit Hilfe von Saugwiegesystemen auf den Mischer gebracht werden.

Hierbei werden entsprechend der Rezeptur die Komponenten in eine Förderwaage mit elektromechanischer Wiegeeinrichtung gesaugt und dort exakt gewogen. Das Kernstück des Systems ist die von AZO entwickelte Ventilweiche. Sie macht es möglich mehrere Förderleitungen auf einen Punkt zu bringen. Kurz vor Erreichen des Sollgewichts wird das Leersaugventil geöffnet, die Förderleitung geschlossen und die Ventilweiche leergesaugt. Dadurch ist der Nachlauf bei allen Komponenten gleich. Befinden sich alle Komponenten in der Förderwaage wird die Charge in den Mischer entleert.

 

Besondere Vorteile

•       Sichere Mischerbeschickung

•       Wirtschaftliche Automatisierung

•       Optimale Anpassung an geforderte Durchsatzleistungen und Genauigkeiten

•       Hervorragende Zuordnungsmöglichkeit der Systeme zu bestimmten Mischlinien

•       Höhe und Raum sparend durch horizontalen Materialfluss

•       Flexible Systemlösungen

•       Geschlossene Systeme