Elastomerbasierte Lagerungselemente Autonome Systeme schützen

Redakteur: M.A. Manja Wühr

Selbstfahrende Transportplattformen erhöhen die Flexibilität im Waren- und Materialfluss. Um Schäden durch Stöße und Schwingungen zu vermeiden, schützen elastomerbasierte Lagerungselemente deren empfindliche Schalteinheit.

Anbieter zum Thema

Spezialelemente von Continental können verhindern, dass Schwingungen auf die Elektronikeinheiten von autonomen Transporteinheiten übertragen werden.
Spezialelemente von Continental können verhindern, dass Schwingungen auf die Elektronikeinheiten von autonomen Transporteinheiten übertragen werden.
(Bild: Continental)

Produktionshalle und Lager werden mehr und mehr von selbstfahrende Transportanlagen erobert. Wie sich in der Praxis zeigt, reagiert vor allem die Schalteinheit empfindlich auf Stöße und Schwingungen. Werden Vibrationen nicht gedämpft, kann es zu Schäden an der Elektronik kommen. Continental bietet zur Schwingungs- und Vibrationsdämpfung Lagerungselemente, z.B. Gummi-Metall-Komponenten, die am Übergang vom Fahrwerk zur Schalteinheit verbaut werden. Sie entkoppeln die empfindliche Elektronik von auftretenden Schwingungen und schützen so vor Schäden und Ausfällen. Ein weiterer Vorteil: Durch zusätzliche Lagerungen kann auch das Transportgut geschützt werden, das ebenfalls sensibel auf Erschütterungen reagieren kann.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45188504)