Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

10-jähriges Firmenjubiläum Antares Vision im Aufwind dank Pharmaregulierungen

| Autor / Redakteur: Manja Wühr* / M.A. Manja Wühr

Antares Vision hat innerhalb einer Dekade eine erstaunliche Entwicklung vollzogen. Das enorme Wachstum wurde und wird auch noch einige Zeit von den gesetzlichen Regulierungen in den Pharmamärkten getragen. Doch die findigen Italiener machen sich bereits heute Gedanken darüber, was danach kommt.

Firmen zum Thema

Hauptsitz von Antares Vision in Travagliato/Italien
Hauptsitz von Antares Vision in Travagliato/Italien
(Bild: Antares Vision)

Jede zehnte Apotheke sah sich 2016 mindestens einmal von Arzneimittelfälschungen betroffen. So das Ergebnis einer Befragung des Instituts für Handelsforschung von 231 Apothekern. Die Zahlen belegen eindrucksvoll die Bedeutung von Serialisierungslösungen, die jede einzelne Arzneimittelpackung einzigartig machen. Dazu sind neben der entsprechenden Kennzeichnungs- und Auslese-Hardware auch Software-Lösungen notwendig.

Um die Qualität, Integrität, Sicherheit, Rückverfolgbarkeit und Echtheit von Pharmaprodukten aller Art sicherzustellen, entwickelt Antares Vision seit 2007 Vision-Control-Systeme und Track-&- Trace-Lösungen. Was vor zehn Jahren mit 18 Mitarbeitern im beschaulichen Städtchen Travagliato in der Lombardei begann, ist heute ein internationaler Komplettanbieter mit acht Niederlassungen und 50 Distributionspartnern. Mit 1092 installierten Serialisierungs- und Aggregationsmodulen und rund 20 000 installierten Inspektionssystemen hat das Unternehmen eine beachtliche Entwicklung vollzogen.

Serialisierung im Pharmamarkt – und dann?

Diese rasante Entwicklung wurde nicht zuletzt von den zahlreichen gesetzlichen Vorgaben zur Serialisierung getragen. Angefangen mit der Türkei, gefolgt von Ländern wie Südkorea, Argentinien und China, wo es ebenfalls erforderlich ist, Medikamente mit einer einmaligen Seriennummer zu versehen. Zudem etablieren viele Länder eine solche gesetzliche Regelung – z.B. Russland, USA, Brasilien, Indien, Ägypten, Saudi Arabien oder auch die EU. So wird Antares Vision auch künftig in der weltweiten Pharmaindustrie einen guten Absatzmarkt finden. Da überrascht es kaum, dass die Italiener Mitte Oktober eine Softwarelösung für einen systemübergreifenden Datenaustausch über alle vier Ebenen nach dem ISA 95-Standard vorstellen werden.

(ID:44773561)