Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Anlagendigitalisierung in China schreitet voran

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Wolfgang Ernhofer

Sinopec implementiert seine erste digitale Anlage, berichten zwei Ingenieure des weltgrößten Raffineriekonzerns in einer von PROCESS (China) veröffentlichten Analyse. Beim Bau des Pilotprojektes „Zhenhai Refining & Chemical Coal-to-Hydrogen Plant (POX)“ seien erstmals eine reale und virtuelle Produktion gleichzeitig erbaut worden, schreiben die beiden Autoren der Studie.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet PROCESS regelmäßig über den chinesischen Chemie- und Pharmamarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet PROCESS regelmäßig über den chinesischen Chemie- und Pharmamarkt.
(Bild: ©sezerozger - stock.adobe.com)

Peking/China – Chinas Regierung hat das große Potenzial der Digitalisierung in der chemischen Industrie erkannt. Im September 2018 ist eine entsprechende Industrienorm (GB / T51296-2018) mit dem Titel „Standard für die digitale Lieferung von Ölraffinerie- und petrochemischen Projekten“ erlassen worden, die im März vergangenen Jahres in Kraft getreten ist.

Es hat dann noch einmal einige Monate gedauert, bis Sinopec, das größte Raffinerie- und petrochemische Konglomerat der Welt, eine detaillierte Roadmap zur Implementierung des ersten Projektes vorlegte. Nach dieser Roadmap wird nun seit Anfang Januar dieses Jahres in Zhenhai die erste wirklich smarte Anlage der petrochemischen Industrie Chinas gebaut.