Suchen

powered by

Fördertechnik

AMF-Bruns gewährt direkte Einblicke in Unternehmensstandort und Förderprozesse

| Redakteur: Nadine Oesterwind

AMF-Bruns nimmt die Besucher der diesjährigen Ligna-Messe mit auf Erlebnis- und Entdeckertour. Als Highlight demonstriert der Konzern Förderprozesse und ermöglicht mithilfe von VR-Brillen einen Rundgang durch den Unternehmensstandort Apen.

Firmen zum Thema

Mit der VR-Brille ging es für die Gäste durch die AMF-Bruns Produktion
Mit der VR-Brille ging es für die Gäste durch die AMF-Bruns Produktion
(Bild: AMF-Bruns)

Hannover – Auf dem zweistöckigen Messestand bei der diesjährigen Ligna-Messe präsentierte sich AMF-Bruns als Partner für alle fördertechnischen Prozesse. Die Ligna ist die Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und - verarbeitung.

Der Konzern zeigte seine Produkte und lud Besucher zum persönlichen Austausch ein. Ein Highlight des Messestandes war das Projekt der Auszubildenden. Das selbst gefertigte Exponat demonstrierte den Messebesuchern einen Förderprozess mithilfe von Schubboden und Schneckenförderern.

Bildergalerie

Zusätzlich bot das Unternehmen mithilfe von VR-Technik den Besuchern die Gelegenheit, an einem dreidimensionalen Rundgang durch den Unternehmensstandort Apen teilzunehmen. Der virtuelle Rundgang präsentiert ein umfassendes Bild von AMF-Bruns Laserscanning Service. Dieser ermöglicht u.a. ein Vermessen kompletter Werke vor Ort, wodurch sich neue Förderanlagen in die vorhandene Umgebung einfügen lassen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46019141)