Suchen

Fusion Amerikanische Behörde genehmigt Syngenta-Übernahme durch Chemchina

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Bereits vor Monaten hatte Chemchina angekündigt, das schweizerische Unternehmen Syngenta übernehmen zu wollen. Die geplante Mega-Fusion hat jetzt eine wichtige Hürde genommmen. Wie die Webseite Cash berichtet, hat die amerikanische Behörde CFIUS (Committee on Foreign Investment in the United States) grünes Licht für die Transaktion gegeben.

Firma zum Thema

Syngenta ist auf Pflanzenschutzmittel und Agrarchemielösungen spezialisiert.
Syngenta ist auf Pflanzenschutzmittel und Agrarchemielösungen spezialisiert.
(Bild: Syngenta)

Basel/Schweiz – Im Februar dieses Jahres hieß es, dass der chinesische Chemieriese insgesamt 43 Milliarden Dollar in die Übernahme von Syngenta investieren will. Das Schweizer Agrar-Unternehmen teilte allerdings mit, dass die Fusion neben der CFIUS-Zustimmung auch von kartellrechtlichen Überprüfungen anderer weltweiter Behörden abhängig sei. Die Gespräche mit den Zulassungsbehörden würden aber positiv verlaufen, weshalb Ende des Jahres mit dem Abschluss der Transaktion zu rechnen sei.

Chemchina hatte bereits Anfang 2016 den deutschen Spezialmaschinenbauer Kraus Maffei für 925 Millionen Euro geschluckt. Im Bereich Pflanzenschutz übernahm Chemchina im Jahr 2011 das israelische Unternehmen Adama.

(ID:44233457)