BYK Additive Altana hat Produktionskapazität in den USA mehr als verdoppelt

Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Spezialchemiekonzern Altana hat den erweiterten Produktionsstandort seiner Tochtergesellschaft BYK USA in Wallingford, Connecticut, eröffnet. Mit dem Werk erhöht die Tochtergesellschaft die Produktionskapazität in den USA um mehr als das Doppelte.

Firmen zum Thema

Altana tätigt in den USA seine bisher größte Auslandsinvestition.
Altana tätigt in den USA seine bisher größte Auslandsinvestition.
(Bild: Jane Shauck / Altana)

Wesel – In die Expansion in den USA investierte Altana 50 Millionen Dollar. Das entspricht der bisher größten Einzelinvestition der Gruppe außerhalb Deutschlands.

„Heute vollziehen wir einen wichtigen Schritt auf unserem Wachstumspfad“, sagte Vorstandsvorsitzender Dr. Matthias L. Wolfgruber anlässlich der Eröffnungsfeier. „Mit dem erweiterten Werk werden wir unser Wachstum in Nordamerika weiter vorantreiben.“

Bildergalerie

Aktuell verfügt der Spezialchemiekonzern in den USA über acht Gesellschaften, 18 Produktionsstätten und 19 Laborstandorte. 2013 erwirtschaftete das Unternehmen dort mit über 1000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 290 Millionen Euro und damit 16 % seines Geschäfts weltweit.

„Mit dem erweiterten Werk können wir unsere Kunden in den USA mit einem deutlich größeren Portfolio an innovativen, lokal hergestellten Produkten versorgen“, sagte BYK Geschäftsbereichsleiter Dr. Christoph Schlünken. „Wir werden unser Geschäft von Wallingford aus weiter ausbauen und dabei wie bisher sowohl unseren anspruchsvollen Kunden als auch den höchsten Sicherheits- und Umweltstandards gerecht werden.“

Viele weitere Anlagenbauprojekte in den USA und auf der ganzen Welt finden Sie in der Projekt-Datenbank GROAB

(ID:42754049)