Rippenrohr-Wärmetauscher Abwärme aus Kühlprozessen effizient nutzen

Redakteur: Gabriele Ilg

Mit den Rippenrohr-Wärmetauschern aus Kupfer der Wieland-Werke lassen sich regenerative thermische Energie und entstehende Abwärme aus Kühlprozessen effizient nutzen.

Anbieter zum Thema

Die wendelförmig gewickelten Tauscher der Serien WRK und WRW bestehen aus beripptem Kupferrohr mit einer auf Wunsch galvanisch verzinnten Oberfläche. Ihre spezielle Konstruktion erhöht laut Hersteller die Wärmetauscherfläche. Anwendungsgebiete sind:

  • Erwärmung von Trinkwasser und Heizwasser durch die Wärmerückgewinnung aus einem Kältekreislauf,
  • Warmwasser-Wärmepumpen und
  • Wärmepumpenspeicher.

Korrosionsschäden an nachgeschalteten verzinkten Stahlrohren wird durch die galvanische Verzinnung der Außenoberfläche der Wärmetauscher vorgebeugt. Zudem werden sie hinsichtlich der Vorgaben der Druckgeräterichtlinie und kältemittelseitig nach DIN 8964 geprüft. Die Anschlussstutzen des Wärmetauschers sind mit den Rohrenden hart verlötet. Bei einem zulässigen Betriebsdruck von maximal 28 bar ist für den EPDM-O-Ring eine Betriebstemperatur von maximal 130 C zulässig – kurzzeitig bis maximal 170 C. Als Heizmedium kann einerseits Wasser aus Heizkesseln, Fernheizungen, Wärmepumpen und Solaranlagen eingesetzt werden, andererseits Heizdampf oder Frostschutzgemische.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:312468)