Worldwide China Indien

Praxis-Tipps für Fass- und Behälterpumpen

Abfüllen und Entleeren schwieriger Fördermedien

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

In bestimmten Fällen sind konstruktive Anpassungen an den Antriebselementen, Gehäuse- und Hydraulikteilen, Lagerungen und Wellenabdichtungen das einzig probate Mittel für einen sicheren und störungsfreien Betrieb, weiß Stefan Bartosch, Lutz Pumpen.
In bestimmten Fällen sind konstruktive Anpassungen an den Antriebselementen, Gehäuse- und Hydraulikteilen, Lagerungen und Wellenabdichtungen das einzig probate Mittel für einen sicheren und störungsfreien Betrieb, weiß Stefan Bartosch, Lutz Pumpen. (Bild: Lutz Pumpen)

Der sichere und störungsfreie Betrieb von Fass- und Behälterpumpen ist zentrales Thema des Vortrags von Stefan Bartosch, Lutz Pumpen, auf dem 11. PROCESS Pumpen-Forum am 12./13. November 2013 in Würzburg. Ein spannendes Thema, denn die Anforderungen an eine Fass- und Behälterpumpe können im Laufe ihres Produktlebens sehr vielfältig und wechselnd sein.

Über die optimale Entnahme von chemischen Flüssigkeiten aus ortsbeweglichen Gebinden haben sich Ingenieure seit Jahrzehnten konkrete Gedanken gemacht und daraus verschiedene Pumpenkonzepte entwickelt.

Für schwierige Mediengruppen und Einsatzbedingungen werden häufig Fass- und Behälterpumpen eingesetzt. Zu den schwierigen Medien, die im Fokus des 11. PROCESS Pumpen-Forums mit begleitender Ausstellung (12./13. November auf der Festung Marienberg in Würzburg) stehen, zählen u.a. hochaggressive, leicht entzündliche sowie gesundheits- und umweltgefährdende Chemikalien, die entsprechende Schutzmaßnahmen erfordern. Zudem können zähfließende, aushärtende, klebende, abrasive oder scherempfindliche Substanzen die Funktion einer Fass- und Behälterpumpe erheblich beeinträchtigen.

Stefan Bartosch von Lutz Pumpen stellt in seinem Vortrag neben Tipps für eine möglichst zügige und vollständige Entleerung der Behälter vor allem auch Sicherheits- und Umweltschutzaspekte in den Vordergrund. Schließlich ist im Umgang mit flüssigen Chemikalien die Gefahr des Verschüttens, des Einatmens giftiger Dämpfe, Verletzungsgefahr durch Verätzen oder eine Explosionsgefahr allgegenwärtig.

Worauf kommt es beim Umgang mit Fass- und Behälterpumpen an, was hat sich bewährt, und was sollten Betreiber tunlichst vermeiden? Profitieren Sie von den Praxis-Tipps des Pumpen-Experten zu Themen wie Zündquellen, Leckagen und Ausgasungen, Ausfallursachen durch Korrosion, Trockenlauf, Verschleiß, Erkennen von Anbackungen oder Verstopfungen.

Was das 11. PROCESS Pumpen-Forum sonst noch bietet? Viel! Überzeugen Sie sich selbst: Hier geht’s zum vollständigen Programm sowie zum Online-Anmeldeformular.

PROCESS Pumpen-Forum als Teil der Förderprozess-Foren 2013

Parallel zum Pumpen-Forum finden im Rahmen der Förderprozess-Foren 2013 das 7. Schüttgut-Forum sowie erstmals das 1. PROCESS MSR-Forum sowie das 1. Ex-Schutz-Forum statt. Denn überall, wo gefördert wird, muss auch gemessen, gesteuert sowie geregelt werden, und das Thema Explosionsschutz spielt für viele Anwender ebenfalls eine entscheidende Rolle. Die Teilnahme am Pumpen-Forum berechtigt auch zur Teilnahme an den anderen drei Foren sowie der gemeinsamen begleitenden Ausstellung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42297060 / Pumpen)